It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Dienstag, 28. Dezember 2021

In Love With... CBD-Öl | Ein Alleskönner?

                                                                                                                                                                    Werbung

Über den positiven Effekt von CBD-Öl bei Ein- und Durchschlafproblemen habe ich euch vor wenigen Monaten bereits berichtet. CBD-Öl kann aber noch viel mehr und die unterschiedlichen Effekte möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Was ist CBD? Noch einmal kurz zusammengefasst:

CBD ist die Kurzform von Cannabidiol und ist einer der organischen Inhaltsstoffe von der Hanfpflanze. CBD hat viele unterschiedliche Wirkungen auf verschiedene Bereiche des Körpers, wirkt aber im Gegensatz zu THC, das ebenfalls einer der Inhaltsstoffe der Hanfpflanze ist, nicht psychoaktiv. THC ist für seine berauschende Wirkung bekannt, CBD ist nicht berauschend.

Das ist der große Unterschied!


CBD werden Wirkungen nachgesagt wie:

  • krampflösend / schmerzlindernd
  • beruhigend / stressreduzierend
  • stimmungsaufhellend (auch antidepressiv)
  • angstlindernd
  • schlaffördernd
  • entzündungshemmend
  • appetithemmend
  • gegen Übelkeit helfend
  • verbesserte Beweglichkeit
  • Hemmung des Wachstums von Tumoren


Natürlich muss man immer vorsichtig sein über medizinische Wirkungen von Produkten zu schreiben und erzählen. Darum darf man auch bei CBD nicht von garantierter Wirkung sprechen, sondern es muss betont sein, dass CBD in den genannten Bereichen helfen KANN. Die oben genannten Effekte haben sich in unterschiedlichen Studien gezeigt. Letztendlich hat man nichts zu verlieren, wenn man CBD einfach ausprobiert und schaut, ob und inwiefern es einem helfen kann. Es wird auf jeden Fall dazu geraten, sich langsam heranzutasten und erstmal mit einem niedrig dosierten CBD-Öl zu beginnen. Ich habe für mich selbst festgestellt, dass mir 5-10%iges nicht ausreicht und nehme daher 15%iges CBD-Öl.

Derzeit teste ich das SWISS FX 15% CBD Öl. Der Hauptträgerstoff ist hier Sonnenblumenkernöl (85%) und Vollspektrum-CBD-Extrakt (15%), beides kaltgepresst und aus dem Bio-Anbau in der Schweiz, ohne Pestizide, Farbstoffe oder Konservierungsmittel.

Der Geschmack ist recht intensiv und "hanfig" und anders als bei anderen CBD-Ölen wird anstatt der direkten Verwendung als Tropfen in den Mund hier empfohlen, bis zu maximal 4 Tropfen pro Tag in ein Getränk zu mischen. Ich gebe diese Tropfen zum Beispiel in meine Goldene Milch!

Das SWISS FX CBD-Öl ist sehr hochwertig. Bei täglicher Anwendung von max. 4 Tropfen kommt man mit den 10 ml Fläschchen mindestens 2 Monate hin. Bei Schlafproblemen haben die CBD-Tropfen sich bei mir bereits bewährt. Nun teste ich sie gegen (Unterleibs- und Rücken-)Schmerzen und schreibe an dieser Stelle ein Update nach einer gewissen Testzeit. Habt ihr damit bereits Erfahrung?

Benutzt ihr CBD-Öl? Aus welchem Grund nutzt ihr es? Wobei hilft es euch?



*Der Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit SWISS FX.

Sonntag, 19. Dezember 2021

Cozy XMAS | 3 Tipps für gemütliche Feiertage

Weihnachten steht vor der Tür und da auch dieses Jahr wieder alle Zeichen auf Kontaktbeschränkungen stehen, warum nicht trotzdem ein richtig gemütliches Weihnachten verbringen, das das Herz und die Seele erwärmt und auch den Körper?

Neben einem köstlichen Festmahl, lieben Menschen oder Haustieren um sich im kleinen Kreise und besinnlicher Musik gibt es auch noch weitere Dinge, die für ein herzerwärmendes Fest sorgen können.

Tipp 1

Gehörst du zu den glücklichen Menschen, die einen Kamin daheim haben? Klasse! Aber die meisten Menschen haben leider keinen Kamin, der für eine gemütliche Stimmung sorgen kann. 

Doch es gibt für den Fernseher "Kaminfeuer"-Apps bzw. -Sendungen. Warum also nicht gemütliches Kaminfeuer faken? Ich finde, es spricht nichts dagegen! Einfach ausprobieren! Und nach dem Abendessen kann man sich dann noch gemütlich zusammen einen Weihnachtsfilm anschauen.

Tipp 2

Anstatt festlicher Kleidung einfach mal so richtig gemütliche Loungewear oder kuschelige Einteiler tragen! Zum einen ist sie natürlich ganz besonders gemütlich und zum anderen zwickt auch nichts, wenn man ein bisschen über den Hunger hinaus gegessen hat... ;) 

Loungewear zu Weihnachten

Bei Hunkemöller gibt es gemütliche und dennoch schicke Loungewear und Pyjamas, die gleichzeitig auch noch schick aussehen! Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Und: Dort gibt es natürlich auch bezaubernde Unterwäsche, die man für ein sexy Gefühl auch gut unter dem Einteiler tragen kann. Hier gibt es übrigens auch eine Geschenkeseite und richtig super ist die Seite, auf der es regelmäßig Rabattaktionen gibt!

Tipp 3

Man braucht keinen Alkohol für einen schönen Weihnachtsabend! 

alkoholfreier Glühwein Rezept

Hier ist ein Rezept für einen alkoholfreien "Glühwein":

  • 1 L Traubensaft oder "Rote Früchte"-Saft
  • 1/2 L Orangensaft
  • 3-4 Zimtstangen
  • 1 EL Nelken
  • 1 handvoll Anis-Sterne
  • Glühweingewürz
  • Orangenscheiben
  • Apfelscheiben

Alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen, dabei abschmecken und je nach Geschmack das Glühweingewürz hinzugeben. Zucker ist nicht nötig, der Saft ist süß genug! Aber wenn, dann eher Rohrohrzucker für einen karamelligen Touch! Heiß genießen!

Ich hoffe, euch haben meine drei Tipps gefallen! Welche Dinge fallen euch noch für gemütliche Weihnachten ein? Was darf auf eurem Weihnachtsfest auf keinen Fall fehlen, weil es zu eurer Tradition gehört?

Dienstag, 7. Dezember 2021

Die 6 beliebtesten Kaffeebohnen im Überblick

Seid ihr Tee- oder Kaffeetrinker? Ich trinke zwar im Winter gerne mal einen Tee, aber ich bin ehrlicherweise eine Kaffeetrinkerin. Ohne die morgendlichen 1-2 Tassen geht gar nichts. Darum möchte ich heute mal ein wenig in die Welt des Kaffees eintauchen.

Die Kaffeebohne wird aus der Kaffeepflanze gewonnen. Soviel wissen schon mal die meisten. Die Kaffeepflanze kommt aus der Familie der Rötegewächse, von denen es mittlerweile schon 124 Arten gibt. Die berühmtesten unter ihnen sind der Arabica-Kaffee und der Robusta-Kaffee.

Die Kaffeepflanze ist ein immergrüner Mini-Baum, beziehungsweise, Strauch, der Laubblätter und vielblütige Blütenstände besitzt mit weißen Kronen. Aus den Blüten entwickelt sich die Kaffeebeere und in dieser Frucht befinden sich die gesuchten Kaffeebohnen. Viele Kaffeeliebhaber wollen ihre Kaffeebohnen selbst aussuchen und zu Hause mahlen. Hierzu eignen sich hervorragend Siebträgermaschinen, mit denen man die Dosierung sowie den Mahlgrad selbst regulieren kann. Zahlreiche Modelle von diesen Siebträgermaschinen, dank denen man sich jeden Tag einen personalisierten Kaffee vorbereiten kann, sind nun auch online erhältlich.

Und die wichtigsten und beliebtesten Kaffee-Sorten habe ich euch unten aufgelistet:

1) Arabica

Arabica-Kaffee hat einen süßlichen Geschmack mit blumigen Noten und beerdigen Aromen. Je nach Geschmack bevorzugen viele diese Kaffeebohnen, weil sie eine fruchtige Säure haben und kaum Bitterkeit aufweisen. Der Röstgrad bestimmt, wie intensiv der Geschmack wird. Je heller die jeweilige Röstung sind, desto stärker werden die fruchtigen Eigenschaften betont.

Auch die Region macht viel beim Geschmacksprofil aus. Die Form der Arabica-Bohne ist oval und flach mit einem S-förmigen Schnitt. Die Bohne wird in Costa Rica, El Salvador, Mexico, Honduras, Guatemala, Nicaragua, Brasilien, Äthiopien und in Kolumbien angebaut. Der Koffeingehalt ist niedrig und liegt bei 0,8 bis 1,5 Prozent.

2) Robusta

Die Robusta-Bohne ist die botanische Schwester von der Arabica-Bohne und liefert pro Pflanze einen sehr hohen Ertrag. Noten von Holz, Butterstoffen, Holz und Herrenschokolade lassen sich herausschmecken. Die Robusta-Bohne hat auch einen sehr hohen Koffeingehalt. Dadurch, dass die Bohne kaum Öl enthält, bleibt die Creme auf dem Kaffee aus der Siebträgermaschine länger an der Oberfläche. Leider enthält die Bohne auch Chlorogensäure, die dafür verantwortlich ist, dass es manchmal zu Magenproblemen und einer Blutdruck-Senkung führt. Die Bohne wird in Brasilien, Indonesien und Vietnam angebaut.

3) Kopi Luwak

Kopi Luwak wird auch "Katzenkaffee" genannt, weil er auf eine ganz besondere Weise geerntet wird. Die Kaffeebohnen sind nämlich halb verdaut in Exkrementen von lebenden Fleckenmusangs zu finden, die freilegende Schleichkatzen darstellen. Dadurch, dass die Nachfrage mit der Zeit gestiegen ist, werden die Katzen heute in Käfigbatterien gehalten, was vom Tierschutz sehr in Frage gestellt wird. Diese Katzen leben ansonsten in Java, Sulawesi, Sumatra, auf den Philippinen und in Vietnam. Der Geschmack äußert sich in sirupgleichen, erdigen und schokoladigen Tönen. Mittlerweile kann man diese Bohnen sogar künstlich herstellen.

4) Excelsa

Die Excelsa-Kaffeebohne ähnelt der Robusta-Kaffeebohne und hat von allen Bohnen-Sorten den stärksten Wuchs. Die Bohne widrig Tschad angebaut und kann auf trockenem Boden sehr gut gedeihen. Die Bohne ist aufgrund ihrer Seltenheit sehr teuer. Der Geschmack ist erdig und intensiv - für viele eher ungewöhnlich, jedoch eine ausgewiesene Delikatesse, die man lieben lernen muss.

5) Liberica

Die Liberica-Kaffeebohne wird hauptsächlich in Westafrika und Südostasien angebaut. Sie ähnelt der Excelsa-Kaffebohne. Sie ist sehr widerstandsfähig gegenüber Parasiten und hat ein sehr intensives Aroma, was lange im Mund erhalten bleibt.

6) Maragogype

Diese Bohne ist eine Kreuzung aus der Liberica- und der Arabica-Kaffeebohne. Der Geschmack ist hier säurearm und mild. Deshalb wird man hier keine Magenschmerzen davontragen. Espresso-Röstungen halten wenig von den Bohnen. Dafür lieben Filterkaffeetrinker die Bohnen umso mehr. Die Maragogype-Bohne wird meist in Mexico, Chiapas und Nicaragua angebaut. Der Geschmack ist vollmundig und elegant im Abgang.

Über Geschmäcker lässt sich streiten. Während der eine es intensiver mag, will der andere eher etwas Milderes. Genau deshalb gibt es die verschiedenen Kaffee-Sorten, damit für jeden von uns eine Bohne dabei ist, die uns gut bekommt. Generell ist Kaffee ein Luxusprodukt, was uns hilft, morgens früh auf die Beine zu kommen und den Alltag zu überstehen. Für mich ist das auch ganz klar Teil meiner Morgenroutine. Den Kaffee trinke ich am Schminktisch, während ich mir Make-up für den Arbeitstag auflege. Ich trinke ihn übrigens mit einem aufgewärmten Schuss Hafermilch.

Wann und wo trinkt ihr euren Kaffee am liebsten? Habt ihr eine Lieblingssorte? Wie trinkt ihr euren Kaffee?