It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Montag, 28. März 2022

Hyaluronsäure - Ein MUSS in jeder Beauty-Routine!

Werbung

Als Beauty-Bloggerin lernt man sehr viel. Über die Haut, über verschiedene Inhaltsstoffe und Wirkweisen dieser in Pflege, was man wie gegen (vorzeitige) Hautalterung tun kann und sollte, wie trockene Haut mehr Feuchtigkeit bekommt und und und. Man bekommt viele Produkte zugeschickt und davon fallen viele durch, andere wiederum überzeugen auf ganzer Linie.

Letzteres ist bei KU2 Cosmetics der Fall. Insbesondere das Hyaluronsäure Serum und das Retinol Serum, die ich testen durfte und darf.

Im heutigen ersten Teil möchte ich auf das Hyaluronsäure Serum eingehen, in einem zweiten Teil spreche ich in Kürze über das Retinol Serum.

Hyaluronsäure - Was ist das überhaupt?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers, genauer gesagt im Bindegewebe zwischen den Hautzellen. Sie hat die Fähigkeit, große Mengen Wasser zu speichern und ist so nicht nur für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut mitverantwortlich, sondern sorgt so auch für eine straffere Haut durch Aufpolsterung.

Mit der Zeit verliert die Haut an Hyaluronsäure und somit an Feuchtigkeit und Straffheit. Um dem entgegenzuwirken kann man nun von außen Hyaluronsäure zuführen. Hier ist es allerdings sehr wichtig, ein sehr hochwertiges Serum zu wählen, weil nicht jedes Hyaluronsäure-Serum bis in die tiefen Hautschichten vordringen kann.

Das KU2 Hyaluronsäure Serum enthält nieder-, mittel- und hochmolekulare Anteile und hat so die Fähigkeit, tief in die Hautschichten einzudringen und füllt dort nicht nur selbst auf, sondern regt gleichzeitig die körpereigene Hyaluronsäure-Produktion an. Dabei ist das Serum frei von schädlichen Inhaltsstoffen, Parabenen, Sulfaten und Mikroplastik und ist wie alle Produkte von KU2 cruelty free. Es wurde außerdem in Zusammenarbeit mit deutschen Laboren für Kosmetikwissenschaften entwickelt und die Wirkung wurde wissenschaftlich belegt. Da die Konzentration sehr hoch ist, zeigt sich recht schnell eine Wirkung. Kleine Fältchen werden schnell aufgepolstert und abgemildert.

Ich verwende es morgens und abends nach der Reinigung und nach dem Toner, wenn die Haut vom Toner noch feucht ist. So kann das Hyaluronsäure Serum besonders gut von der Haut aufgenommen werden. Es ist sehr ergiebig, ein Pumpstoß genügt mir für das ganze Gesicht und den Hals. Im ersten Moment ist es klebrig, aber sobald es eingezogen ist, klebt nichts mehr. Dann lasse ich es wie gesagt einziehen und meine Haut fühlt sich erfrischt, gut durchfeuchtet und entspannt an und ist perfekt auf die nachfolgende Tages- oder Nachtpflege vorbereitet.

KU2 Cosmetics bieten sogar ein 40-tägiges Rückgaberecht an. Das heißt, sollte man aus egal welchem Grund nicht zufrieden sein, kann man das Produkt, egal ob angebrochen oder unbenutzt zurückschicken und bekommt das komplette Geld zurückerstattet. Welcher Kosmetikhersteller tut das schon???

Fazit

Ich benutze das Hyaluronsäure Serum auf jeden Fall weiter, weil es meiner Haut sehr gut tut! Für ein Vorher-Nachher-Vergleich ist es noch zu früh, aber das ergänze ich dann im nächsten Post, wenn es um das Retinol Serum geht. Übrigens kann man beide Produkte gut miteinander kombinieren, also abends das Retinol Serum und morgens das Hyaluronsäure Serum auftragen.

Benutzt ihr Hyaluronsäure in der Hautpflege? Kanntet ihr KU2 Cosmetics schon?


*Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit KU2 Cosmetics.

Sonntag, 20. März 2022

Endlich selbstständig! | Teil 3 | Meine Positionierung "Online-Kurse & Sichtbarkeit"


Als ich mich im April 2021 als Virtuelle Assistentin selbstständig gemacht habe, wusste ich noch nicht, wie ich mich positionieren sollte. Also habe ich alles angeboten, was ich kann: Vorbereitende Buchhaltung, Recherchen, Eventorganisation, Travel-Management, digitale Ablage, Social Media Management, Texten usw. also RICHTIG umfangreich. Ich dachte, je mehr ich anbiete, desto mehr Kunden kann ich finden. Und außerdem bin ich ja eine Scanner-Persönlichkeit, wie ich etwa zeitgleich herausgefunden habe. Also ich bin vielseitig interessiert und brauche eine vielseitige Tätigkeit, um mich ausleben zu können, bin ein Generalist.

Lange glaubte ich, dass das der richtige Weg für mich ist.

Leider fand ich nur eine einzige Kundin, für dich ich ihr Rechnungswesen und Controlling machte. Natürlich spielte meine kaum vorhandene Sichtbarkeit eine große Rolle dabei, dass ich keine weiteren Kunden fand. Ich habe mich in VA-Gruppen auf Facebook mit vielen anderen VAs auf die dort gebotenen Stellenangebote beworben, einige Gespräche geführt, aber irgendwie fühlte sich das alles nicht richtig an. Ich wollte nicht eine von vielen VAs sein, die einen "Bauchladen" anbietet und es gibt diesen Spruch:

Willst du ALLE ansprechen, sprichst du letztendlich NIEMANDEN an.

Aber wie sollte ich mich denn nun positionieren? Welche der Aufgaben, die ich kann und gut mache und die mir ja alle letztendlich auch Spaß machen, sollte ich gehen lassen und nicht mehr anbieten?

Wie das Leben oft spielt, musste ich meine Positionierung gar nicht suchen... sie kam zu mir! Und zwar entwickelte Kristin Holm, bei dir ich ja schon die VA Workademy* und die VA Business Mastery machte, zusammen mit ihrem Business Partner Patrick Mentler einen Kurs: "Als VA erfolgreich Online-Kurse erstellen mit elopage"*. Und sie suchten BETA-Kurs-Teilnehmer.

ZACK! Da war sie! Meine Positionierung!

Ich liebe Online-Kurse und bin gerade dabei, selbst einen zu entwickeln. Das Online-Kurs-Business wächst seit Jahren extrem. Online-Coaches schießen wie die Pilze aus dem Boden. Die Positionierung ist perfekt: 

Online-Kurse & Sichtbarkeit.

Ich habe also diesen Kurs gebucht und er hat mir so viel gebracht! Nicht nur, hat der Kurs selbst superviel Spaß gemacht, ich habe auch viele AHA- und Mindblowing-Momente erlebt! Im Januar durfte ich dann für eine Testkundin ihren Online-Kurs aufbauen, während ich die Ausbildung bei Kristin und Patrick machte und es hat einfach so viel Spaß gemacht, ich habe so viel gelernt und das ist einfach MEINE Dienstleistung!

Ja, Online-Kurs-Aufbau ist natürlich auch viel technisches und ich bin ja eher der kreative Mensch. Aber das Tolle ist, beim Online-Kurs-Aufbau kann man beides wunderbar vereinen, indem man eben auch das Online-Kurs-Design mit anbietet. Also ICH tue das, weil es mir so viel Spaß macht, ein Kurs-Design zu entwickeln, das ansprechend ist und zur Kundin und ihrem Branding passt.

Falls ihr also als Virtuelle Assistentinnen noch nach eurer Positionierung sucht und Online-Kurs-Aufbau zu euch passen könnte: Der Kurs "Als VA erfolgreich Online-Kurse erstellen mit elopage"ist einer der besten Kurse, die ich in den letzten 12 Monaten gemacht habe!

Was bedeutet die Positionierung "Online-Kurse & Sichtbarkeit"?

Online-Kurse baue ich zum einen technisch auf und zum anderen erstelle ich auch das Design. Sichtbarkeit meint, dass ich im Auftrag einer Kundin ihre Social Media Kanäle aufbaue und mit Inhalten bestücke, die ich erstelle, also ist Content Creation ein Teil davon. 

Meine Zielgruppe sind Online-Coachinnen, -Mentorinnen, -Beraterinnen und Psychologinnen, die gerne einen Online-Kurs launchen möchte, um mehr Kunden zu erreichen und ihre Business zu skalieren, sich aber vor dem technischen und zeitlichen Aufwand scheuen. Anschließend, also wenn der Kurs fertig ist (oder unabhängig davon), begleite ich beim Launch, erstelle Content für die Social Media Kanäle, befülle diese mit Inhalten, interagiere mit ihrer Zielgruppe, damit sie sichtbar wird. Ob sie nun einen Online-Kurs hat oder nicht. 

Das ist meine Positionierung.

Wäre das auch für dich interessant? Suchst du deine Positionierung noch oder hast du sie bereits gefunden? Oder ist Selbstständigkeit gar nichts für dich?




*Affiliate-Link

Montag, 14. März 2022

[Tipp] Glamour Shopping Week - 02. - 10. April 2022


Schwupp, ist es schon wieder soweit: Die erste Glamour Shopping Week in diesem Jahr beginnt, genauer gesagt am 02. April, und lockt wie schon seit Jahren ursprünglich zweimal im Jahr mit schönen Rabatten bei vielen Shopping-Partnern. Letztes Jahr gab es dann aber sogar eine dritte Glamour Shopping Week! Und zwar im Dezember. Also wer weiß, vielleicht wird das ja künftig quartalsweise stattfinden. Ich nutze dieses "Event" gerne, um Produkte, die ich gerne ausprobieren oder nachkaufen möchte, günstiger zu ergattern oder um meine Garderobe für die jeweilige Saison aufzufrischen.

Das Magazin mit der Shopping Card gibt es für 3,20 Euro im Handel. Mein Tipp: Ladet euch die dazugehörige kostenlose App herunter, denn dort habt ihr immer alle Infos ganz übersichtlich dabei, könnt ihr euch eure Lieblingsangebote markieren, damit ihr alle direkt parat habt, die Codes werden euch direkt angezeigt, sobald ihr den Code von eurer Card aktiviert habt und ihr könnt auch von dort direkt in den jeweiligen Online-Shop.


Meine Highlights sind diesmal:

benefit: benefit-Produkte gehören in jedes Beauty-Case. Im Online-Shop und in der Boutique in Düsseldorf gibt es 20% Rabatt.

Christ*: 20% Rabatt im Online-Shop oder offline auf das Schmuck- und Uhrensortiment. Einige Marken sind ausgeschlossen.

Deichmann*: Online gibt es 20% Rabatt auf die Online-Exklusiv-Kollektion.

Douglas: Hier gibt es 20% auf viele Produkte ab 49 Euro Einkaufswert. Hier müsst ihr in die extra Shopping Week Kategorie gehen, um zu schauen, auf welche Produkte der Code gilt.

DrSmile*: Hier bekommst du satte 300 Euro Rabatt auf deine Behandlung zur Zahnbegradigung! Ihr wisst ja, dass ich meine Zähne mit den durchsichtigen Zahnschienen habe begradigen lassen und nicht eine Sekunde bereut! Mein Ergebnis könnt ihr hier sehen: Vorher-Nachher zu meiner DrSmile Zahnbegradigung.

Flaconi*: Hier gibt es 16% Rabatt im Online-Shop! Allerdings sind einige Marken vom Rabatt ausgeschlossen, darunter zum Beispiel Chanel, Dior und Dyson.

Geliebtes ZuhauseTolle Deko und nützliche Produkte fürs Zuhause mit 20% Rabatt.

H&M: Hier bekommt ihr 15% Rabatt auf den kompletten Einkauf. Online gibt es zusätzlich kostenlosen Standardversand. 

home24: Wir verbringen sehr viel Zeit zu Hause. Da ist es wichtig, dass man sich wohlfühlt. Mit 12% Rabatt kann man es sich zu Hause noch schöner machen! Allerdings ist reduzierte Ware ausgeschlossen.

Hunkemöller*: Wunderschöne Wäsche, die dennoch nicht teuer ist! Hier gibt es 20%.

idee.Creativmarkt*: Bei idee gibt es auch 20% Rabatt. Dort bekommt man alles, was das Bastel- und Deko-Herz begehrt, zum Beispiel auch alles für Makramees oder Blumenkränze, Frühlingsdeko-DIYs oder Osterdeko.

Impressionen*: 20% gibt es im Online-Shop, in dem es sowohl Möbel, als auch Deko, als auch Klamotten und Accessoires gibt.

Intimissimi*: Hier sind 20% drin, online und in den Shops. Wunderschöne, Italienische Unterwäsche, die dennoch bequem ist.

it cosmetics*: Diese Produkte wurden mit Chirurgen und Dermatologen entwickelt, um "Problemhaut" in makellose Haut zu verwandeln. Hier gibt es 20% Rabatt.

JUNIQE: Dort gibt es so viele tolle Bilder und auch 15% Rabatt, sogar auf bereits reduzierte Artikel und ohne Mindestbestellwert! Es lohnt sich also, wenn man seine Wände ein wenig umdekorieren möchte!

Just Spices: Speisen lassen sich hier mit 20% Rabatt toll aufpeppen und dazu gibt es noch ein "Kräuter Stullen Spice" gratis dazu! Eins meiner drei Lieblinge. Ich benutze nämlich außerdem das "Italian Stullen Spice" und "Stullen Spice" sehr gerne zum Frühstück aber auch zum Aufpeppen von anderen Speisen. Ich bin auf jeden Fall Just Spices Fan!

Motel a Miio: Ich habe ja schon zur letzten Shopping Week gebeichtet, dass ich ein Model a Miio Fan bin. Die handgemachten Vasen und Geschirr... so besonders und so schön! Während der Shopping Week gibt es im Online-Shop satte 30% und in den Stores auf die ohnehin schon 20% nochmal 10% on top, damit auch dort 30% Rabatt gewährt sind. Neben Vasen gibt es hier auch wunderschönes Geschirr und Deko-Elemente, alles aus handbemalter Keramik aus Portugal! Ihr merkt, ich bin ein Fan und werde hier definitiv zuschlagen! Ich bin schon richtig aufgeregt! :D

Müller: Dort könnt ihr online und in den Läden auf Naturkosmetik, Parfum und Strümpfe 20% Rabatt bekommen. Ausgenommen sind reduzierte Produkte.

NA-KD: Hier gibt es satte 25% Rabatt auf nicht-reduzierte Ware und bei Bloggerinnen ist der Shop sehr beliebt! Einige Kollektionen sind ausgeschlossen.

Naughty Nuts: Hier gibt es 20% Rabatt auf alles und die verschiedenen und besonderen Nuss-Muse, wie "Cinnamon Roll" sind ungezuckert und daher nicht so süß, dafür umso nussiger!

Oatsome*: 15% könnt ihr bei den köstlichen Porridges und Smoothie Bowls und allen anderen Produkten sparen. Die Bowls sind sehr sättigend und die Bliss Balls sind sooo gut!

Parfümerie Pieper*: Hier könnt ihr 21% sparen. Einige Marken sind ausgeschlossen.

Paula's Choice*: Hier gibt es ebenfalls satte 20% Rabatt und zusätzlich aber einem Einkaufswert von 20 Euro noch die Versandkosten geschenkt + ein Gratisgeschenk ab einem Bestellwert von 85 Euro! Paula's Choice Produkte kann ich sehr empfehlen, auch wenn ich selbst wegen der stetig gestiegenen Preise auf günstigere Alternativen umgestiegen bin. Aber die Produkte können echt was und vielleicht schaue ich mir mal die Neuheiten an und ich würde gerne eine SPF-Creme kaufen, die ich früher immer hatte.

PURELEI: Hier gibt es 15% Rabatt Extra auf alle Sale-Artikel, so dass man teilweise bis zu 75% sparen kann! Ich liebäugle mit einigen filigranen, roségoldenen Schmuckstücken und schaue mich hier auf jeden Fall zur Shopping Week mal um!

Shop Apotheke: Hier gibt es nicht nur Medikamente, sondern auch Beauty und Parfums! Hier könnt ihr 10% online ab einem Einkaufswert ab 49 Euro sparen, wobei rezeptpflichtige Produkte natürlich ausgeschlossen sind.

ZOÉ LU: Mit 20% Rabatt kann man hier ordentlich sparen! Zu ZOÉ LU werde ich demnächst mal einen eigenen Post schreiben. Dieses Handtaschensystem ist besonders und macht Spaß! Ich trage keine anderen Taschen mehr. Produkte der Marke friiz und aus der Kategorie "New in" sind leider ausgeschlossen.

Diesmal sind sehr, sehr viele Shops auf meiner Highlight-Liste, wie ihr seht. Meine Top of the Tops sind hier Motel a Miio und ZOÉ LU. Und eure?

Ladet euch also unbedingt die kostenlose Glamour Shopping Week App für's Smartphone runter, in der ihr alle Partner und Rabatte immer griffbereit dabei habt und euch sogar die Shops anzeigen lassen könnt, die in eurer Nähe sind. Den persönlichen Aktivierungscode findet ihr auf der Rückseite der Shopping Card.

Habt ihr auch vor, in der Shopping Week zuzuschlagen? Welche Shops interessieren euch besonders?


*Affiliate

Freitag, 11. März 2022

Individuelle medizinische Hautpflegeformel für DEINE schöne Haut | Vorher-Nachher

Werbung

Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wann es anfing und ob es der Stress war oder die Masken, die ich seit Pandemie-Beginn trage... bei mir machen sich im Bereich um Nase, Wangen und am Kinn häufiger als früher Unreinheiten und Pickel breit. Ich würde nicht soweit gehen zu sagen, ich habe eine Akne oder "Maskne" (also eine Akne, die durch die Nasen-Mund-Maske verursacht bzw. begünstigt wird). Aber auf jeden Fall sind sie nervig und sehen nicht schön aus.

Ich hatte schon immer eine sehr fettige T-Zone und vergrößerte Poren. Dennoch ist der Rest meines Gesichts sehr trocken und auf der Stirn sogar oft rau und schuppig. Jede Haut ist anders und hat dementsprechend andere Bedürfnisse. Mehr noch: Sogar die eigene Haut und ihre Bedürfnisse ändern sich im Laufe der Zeit und daher ist es wenig sinnvoll, immer dieselbe Pflege ein Leben lang zu verwenden.

FORMEL Skin* ist ein ganz neuartiges Konzept, bei dem man mit Hilfe eines Fragebogens und Fotos, die man hochlädt eine ganz persönliche Empfehlung für sich selbst in einer Apotheke angemischte medizinische Pflege bekommt, die genau auf die Probleme der Haut abzielen. Dahinter stecken mehrere Hautärzte, die nach Sichtung des Fragebogens und der Fotos das Rezept für die Wirkstoffe und Konzentrationen zu deiner persönlichen, medizinischen "Formel" erstellen.

Man kann dann wählen, ob man eine einmalige Bestellung oder gleich ein Abo aufgeben möchte oder ob man erstmal die einmalige Bestellung als Testmonat bestellt und dann doch verlängert und bekommt nach kurzer Zeit den Behandlungsplan zugeschickt. Die Pflege wird dann wie gesagt in einer Apotheke angemischt und kommt zusammen mit einer Reinigung und einer leichten Pflege zu dir nach Hause.


Die Routine sieht dann so aus:

  • Morgens Reinigung, die leichte Pflege und ggf. Sonnenschutz
  • Abends Reinigung, die spezielle Formel und die leichte Pflege

Nach 3 Wochen lädt man dann neue Fotos hoch, der Hautarzt oder die Hautärztin schaut sich alles nochmal an und passt ggf. die Pflegeformeln nochmal neu an, denn die Haut soll sich ja mit der Zeit verändern, somit muss sich auch die Pflege ändern.

Meine Pflege wurde auf meine Bedürfnisse "Unreinheiten + kleine Fältchen" erstellt. Hier seht ihr den Ist-Zustand zu Beginn der Behandlung. 

Ihr seht hier die Unreinheiten also tatsächlich in den Bereichen, in denen ich häufig eine Maske trage, vor allem Kinn und die Wangen. Was man hier nicht so gut sieht ist ein schmerzhafter Pickel unterm Kinn. Man sieht es hier rechts noch ein wenig hervorblitzen und links der schwarze Punkt war ein Pickel und ist jetzt die Verhornung einer zurück gebliebenen Wunde. Bei den Wangen habe ich schon ab und zu überlegt, ob es eine Rosacea sein könnte, aber wenn ich das mit der diagnostizierten Rosacea meiner Freundin vergleiche, ist meins dagegen harmlos.

Nach 4 Wochen werde ich euch hier nochmal Fazit-Fotos hochladen. Ich bin sehr gespannt, was es bringt! Und ich denke, ich werde für meine große Tochter auch ein eigenes Set bestellen, denn ihre Maskne ist stark ausgeprägt und sie leidet sehr darunter, hat aber wenig Lust, in die Praxis zu einem Hautarzt zu gehen, zumal man vor allem in Berlin frühestens in 3 Monaten Termine bekommt.

Wenn ihr FORMEL Skin* nun auch ausprobieren wollt, könnt ihr mit meinem Code INLOVEWITHLIFE20* ganze 20 % auf die ersten beiden Monate sparen und bekommt nicht nur eure persönliche medizinische Pflege, sondern auch die hautärztliche Betreuung. Das Abo ist jederzeit kündbar! Du gehst also keinerlei Risiko ein und du kannst dich jederzeit mit Fragen an deinen persönlichen ärztlichen Ansprechpartner wenden.

Kanntet ihr FORMEL Skin schon? Habt ihr auch durch das viele Maske-Tragen oder den Stress mit Hautproblemen zu kämpfen, die ihr vorher nicht hattet?



*Affiliate / Der Artikel entstand durch eine Kooperation mit FORMEL Skin. 

Mittwoch, 9. März 2022

Endlich selbstständig! | Teil 2 | Leben heißt Lernen.


Im ersten Teil habe ich euch bereits erzählt, dass ich mich selbstständig gemacht habe und wie es dazu kam. Heute soll es darum gehen, was mir alles dabei geholfen hat, mein Ziel in die Tat umzusetzen.

Leben heißt Lernen.

So ist das natürlich auch im Berufsleben. Man sollte immer schauen, dass man sich weiterentwickelt, dass man dazulernt, nicht auf der Stelle stehen bleibt. Das war übrigens auch mit ein Grund, warum ich den Angestelltenjob an den Nagel hing. Es ging nicht weiter. Es war der immer selbe Trott, auch wenn die Tätigkeit als Office Managerin natürlich anders als viele Jobs, nie jeden Tag das Gleiche und dafür extrem umfangreich ist. Aber dennoch ist es schwierig, in dieser Position Karriere zu machen. Ja, sicher hat man, wenn man Glück und genug Berufserfahrung und Skills hat, die Möglichkeit, ein Team zu leiten.
Aber ich wollte ja generell sehr viel mehr! Und zwar ohne jemanden "über mir"!

Und das geht nicht, ohne zum einen die Komfortzone aber sowas von zu verlassen und zum anderen, ohne zu lernen. 

Nach dem ersten kostenlosen Wochenkurs zur Virtuellen Assistenz kaufte ich die dazugehörige Mitgliedschaft in einer VA Akademie, der sogenannten VA Workademy + Mastermind* (Virtual Assistant Workademy von Kristin Holm, Affiliate-Link, wenn ihr darüber ebenfalls bucht, bekommt ihr den 2,5-stündigen Workshop "VA Business Boost" zum Thema Kundenakquise und Skalierung geschenkt!). Das ist eine Akademie, in der du alle Infos findest, die du als Virtuelle Assistentin brauchst und viele, viele Masterkurse, in denen du dich spezialisieren kannst oder neue Tools kennenlernst oder lernst, wie du dich besser organisierst, dein Business skalierst, Preise und Umsätze kalkulierst und und und. Und jeden Monat kommt eine neue Masterclass hinzu. Außerdem gibt es Co-Working-Sessions, Q&A-Sessions, Technik-Q&A und so unglaublich viel mehr! Das war mit die beste Investition des vergangenen Jahres!

Die andere beste Investition war die in einem Money Mindset Kurs. Mit dem Mindset, das ich bis dahin hatte, hätte ich nie soweit kommen können, wie ich es jetzt bin, wenn ich diesen Kurs nicht gemacht hätte. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, er hat mein Leben verändert! BEIDE Kurse haben mein Leben verändert. Die VA Workademy und der Money Mindset Kurs.

Ich habe noch viele weitere Kurse belegt. Am Anfang meines VA Business war mein Produktportfolio noch recht breit gefächert. Ich wusste halt nicht, wie ich mich positionieren möchte und kann halt viel. Also wollte ich auch viel anbieten. Schnell musste ich aber lernen, dass wenn man alle ansprechen möchte, letztendlich niemanden anspricht. Und meine Positionierung fand letztendlich MICH, denn während ich lernte und mir neues Wissen aneignete, kristallisierte sich heraus, wohin die Reise gehen soll.

Meine Spezialisierung liegt auf "Online-Kurse & Sichtbarkeit"

Das bedeutet, wenn ein (künftiger) Online-Coach gerne einen Online-Kurs anbieten möchte, sich aber vor der (technischen) Umsetzung scheut oder keine Zeit dafür hat, dann komme ich ins Spiel. Ich baue den Online-Kurs auf, designe ihn und wenn der Kunde oder die Kundin möchte, begleite ich anschließend beim Launch und / oder übernehme die Social Media Kanäle, um auf die Expertise und das Programm des Kunden oder der Kundin aufmerksam zu machen. Also vereinfacht gesagt: Online-Kurs-Aufbau, Content Creation, Social Media Management.

Ich bin happy mit dieser Positionierung!

Im nächsten Teil erzähle ich euch, wie mein neuer Arbeitsalltag aussieht! Schaut gerne auch auf meiner Website www.my-va.de vorbei! Dort werde ich in Kürze ebenfalls einen Blog eröffnen.



Montag, 7. März 2022

Wie Edelsteine im Trinkwasser dein Wohlbefinden stärken können | Ein Experiment


Ich arbeite jetzt seit einem Monat selbstständig von zu Hause aus. Leider hat sich seitdem eine negative Gewohnheit eingeschlichen... 

Ich trinke viel zu wenig! 

Genauer gesagt trinke ich üblicherweise 2 Tassen Kaffee am Morgen, 1-2 Tassen Tee über den Tag verteilt und ca. 1-3 Gläser Wasser, wenn ich es nicht vergesse.
Als ich noch im Büro gearbeitet habe, habe ich mehrmals am Tag meine große Wasserflasche mit Wasser gefüllt mit an den Platz genommen. An den Wochenenden zu Hause habe ich das Trinken dann oft vergessen. Manchmal ist mir dann irgendwann spät nachmittags eingefallen, dass ich außer Kaffee noch gar nichts getrunken habe. 

Nun bin ich jeden Tag zu Hause und was passiert ist, könnt ihr euch ja denken... Richtig, ich habe während der gesamten Zeit viel zu wenig getrunken. 


Wie hat sich das bemerkbar gemacht?

Gleich mehrere negative Folgen sind mir nun aufgefallen:

  • Ich habe weniger Energie, bin oft müde und kann mich schlecht konzentrieren.
  • Ich habe eine trockenere Haut.
  • Die dunklen Schatten unter meinen Augen treten extrem hervor, weil die Haut nicht mehr gepolstert ist.

Besonders letztere ist mir beim Blick in den Spiegel extrem aufgefallen.


Wasser ist wichtig, Wasser ist Leben! 

Der Mensch besteht zu 70-80% aus Wasser und verliert täglich ca. 3 Liter davon. Die müssen ersetzt werden! Das habe ich in den vergangenen Wochen nicht mal annähernd getan.

Kristallen und Edelsteinen sagt man ebenfalls eine positive Wirkung auf den Körper nach. Im Beauty-Bereich sind sie ja sehr gehyped dank Rosenquarz-Roller oder Gua Sha. Im Trinkwasser hingegen sind sie (noch) ein Geheimtipp, auch wenn dies eigentlich sogar noch viel länger bekannt ist, als in Form von Beauty-Tools. Im Wasser geben sie wertvolle Mineralien ab. So können unterschiedliche Edelsteine unterschiedliche Funktionen im Körper anregen, sagt man. Daran kann man nun "glauben" oder nicht. Aber schaden tut es auf keinen Fall und ein Versuch ist es allemal wert, denn wenn man wie ich viel Leitungswasser trinkt, schmeckt man auf jeden Fall einen Unterschied, wenn in dem Wasser vorher Edelsteine gelegen haben. Das Wasser schmeckt "weicher" und "mineralischer".


Und so unterziehe ich mich jetzt einem Experiment, einer Challenge.

Ich trinke ab sofort jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser, in dem Edelsteine liegen. Genauer gesagt ist es das Balance-Set von Lelac.

Das Balance-Set von Lelac enthält 3 x Rosenquarz, 2 x Bergkristall und 1 x Amethyst. Das Set soll entgiften, beruhigen und den emotionalen Fokus stärken. 
  • Rosenquarz sagt man eine beruhigende und emotional stärkende Funktion nach. 
  • Amethyst hingegen soll die Gedanken klären und entgiftend wirken. 
  • Bergkristall ist ein besonderer Stein. Denn er verstärkt die Wirkung der anderen Edelsteine! Deshalb ist er eine ideale Ergänzung in Kombination mit anderen Edelsteinen.

Ich poste also hier und heute einmal mein "Vorher"-Bild. Nach einem Monat werde ich an dieser Stelle mein "Nachher"-Bild ergänzen! Schaut also unbedingt in einem Monat wieder rein! Ich bin selbst sehr gespannt auf den Effekt, der das Edelstein versetzte Wasser auf meine Haut hat!

Vorher


Man sieht hier ganz gut, wie die Fläche unter meinen Augen "eingefallen" ist und dadurch die Schatten stärker hervorschimmern. Ich bin wahnsinnig gespannt auf das Nachher!

Mit meinem Code Sarit10 spart ihr einmal 10% bei eurer Bestellung bei Lelac.

Habt ihr schon einmal davon gehört, Edelsteine ins Trinkwasser zu legen oder es sogar schon ausprobiert oder macht es sogar regelmäßig? Erzählt mir von euren Erfahrungen!




*Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Lelac

Dienstag, 1. März 2022

Bewegung, die entspannt: Diese Sportarten bringen den Puls herunter

Beim Thema Sport scheiden sich oftmals die Geister. Welche Sportart verbrennt die meisten Kalorien und mit welchen Bewegungsabläufen kann am effizientesten Muskelmasse aufgebaut werden? Viele dieser Diskussionen sind sehr leistungsorientiert, dabei bleiben Ausgeglichenheit, Stressabbau und Entspannung jedoch oft auf der Strecke. Wir wollen uns deshalb mit Sportarten auseinandersetzen, bei denen der Puls nicht nach oben schnellt, sondern sogar verlangsamt wird. Diese Workouts lassen vielleicht keine Kilos purzeln, sorgen aber für jede Menge Entspannung und Wohlgefühl!


Muss Sport immer anstrengend sein?

Viele Menschen glauben immer noch daran, dass körperliche Betätigung anstrengend und schweißtreibend sein muss, um ihren Zweck zu erfüllen. Das liegt daran, dass für viele das Verbrennen von Kalorien und der Muskelaufbau im Vordergrund stehen. Sportliche Betätigung hat jedoch zahlreiche Vorteile, die gar nichts mit der Modellierung des eigenen Körpers zu tun haben. Und diese entfalten ihre Wirkung sogar bei kurzen Sessions, die wenige Minuten dauern und in kurzen Pausen erledigt werden können. Kleine Atemübungen und Bewegungen sorgen für Entspannung, entlasten den Geist und helfen dabei Verspannungen zu lösen. Wer lange Zeit am Stück am Schreibtisch sitzt, profitiert besonders von kleinen Bewegungspausen. Aus diesem Grund haben bspw. Pokerspieler, die bei Turnieren oft stundenlang am Tisch sitzen und dabei durchgehend voll fokussiert sein müssen, kurze Bewegungsabläufe für sich entdeckt, die Entlastung für Rücken, Gesäß und Beine bringen sollen. Natürlich können dieselben Übungen auch von Menschen genutzt werden, die täglich viele Stunden vor dem Computer verbringen oder einer anderen sitzenden Tätigkeit nachgehen. Schon alleine sich kurz auf den Fußboden zu legen und die Beine an der Wand nach oben zu strecken, kann vitalisieren, die Durchblutung anregen und Rücken und Beine entspannen. Die Routine ist dabei oft wichtiger, als die Länge der einzelnen Sessions. Wer es schafft, täglich zwei- oder dreimal fünf Minuten den Körper zu bewegen, kann damit wöchentlich schon eineinhalb Stunden erreichen. Kombiniert mit zwei intensiveren Workouts ist das sportliche Pensum schon ideal gemeistert. Ins Schwitzen kommen muss man dabei übrigens nicht, denn um die Beweglichkeit zu verbessern und die Durchblutung anzuregen, genügt es schon, statische Positionen zu halten.


Die besten Sportarten zum Entspannen

Sport bedeutet nicht immer, die Atmung und damit den Puls zu beschleunigen. Stattdessen können einige Sportarten sogar dazu führen, dass sich die Atmung verlangsamt und ein entspannender Effekt eintritt. Vor allem im Wasser kommen viele Menschen zur Ruhe. Die gleitenden Bewegungen und das schwerelose Gefühl sorgen dafür, dass eine große Entspannung einsetzt und kreisende Gedanken in den Hintergrund rücken. Aus diesem Grund sind gemütliches Schwimmen, aber auch Schnorcheln oder Tauchen ideale Sportarten zum Entspannen. Beim Flaschentauchen kommt außerdem dazu, dass man hierbei über eine bewusste, langsame Atmung mehr Sauerstoff sparen und dadurch länger unter Wasser bleiben kann. Das Rauschen des bewussten Ein- und Ausatmens schafft eine angenehme Geräuschkulisse unter Wasser. Für Entspannung sorgen außerdem Sportarten aus dem asiatischen Kontinent, wie etwa Yoga und Qigong. Die fernöstlichen Bewegungslehren stellen langsame und gezielte Bewegungen in den Vordergrund, während der Fitnessaspekt zweitrangig ist. Sie folgen dem Prinzip: In der Ruhe liegt die Kraft. Selbstbeherrschung und Konzentration können dabei enorm verbessert werden, durch einen meditativen Abschluss setzt Tiefenentspannung ein. Oft reicht aber auch schon ein kurzer Spaziergang aus, um den Kopf frei zu bekommen und den Körper zu entlasten. Dabei muss man nicht flotten Schrittes durch die Nachbarschaft stapfen, sondern kann sogar bewusst langsam gehen. Schon eine kurze Strecke in der Mittagspause hilft dabei, das Mittagstief zu überwinden und wieder einen klaren Kopf für den restlichen Arbeitstag zu erhalten. Einige der erfolgreichsten Menschen, darunter auch der mittlerweile verstorbene Apple-Chef Steve Jobs, schworen ein Leben lang auf die kurzen Gehpausen, um wieder effektiver weiterarbeiten zu können. 

Sich regelmäßig zu bewegen, tut jedem Menschen gut. Dabei ist es allerdings nicht zwingend notwendig schweißtreibenden Sport zu machen. Manchmal ist es auch besonders wertvoll, sich einfach nur zu bewegen, um Entspannung zu finden und Körper mit Geist in Einklang zu bringen. Das ist z. B. mit Sportarten wie Schwimmen, Tauchen, Qigong oder Gehen möglich, sofern ein sachtes Tempo gewählt wird. Wer danach noch meditiert oder ein angenehmes Entspannungsbad in der kleinen Wohlfühloase des eigenen Badezimmers macht, hat seiner Seele auf jeden Fall etwas Gutes getan!

Wie baut ihr am liebsten Bewegung in euren Alltag? Welche Sportart entspannt euch am besten?