It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Freitag, 10. August 2018

[Anzeige] Haarentfernung bei Neurodermitis und empfindlicher Haut


Ich habe auf Instagram einige Umfragen zum Thema "Epilieren" durchgeführt. Das sind die Ergebnisse:

1. Wer findet Rasieren, vor allem im Sommer, auch so nervig?
Antworten: 15 Stimmen für "Hier, ich!" / 5 Stimmen für "Nö, geht eigentlich!"

2. Hast du schon mal epiliert?
Antworten: 78 Stimmen für "Ja" / 52 Stimmen für "Nein"

3. Würde Epilieren für dich als Alternative in Frage kommen?
Antworten: 57 Stimmen für "Klar, warum nicht!?" / 30 Stimmen für "Niemals!"

4. Wenn du Neurodermitis hast: Rasierst du oder epilierst du?
Antworten: 28 Stimmen für "Ich rasiere" / 15 Stimmen für "Ich epiliere"

5. Wäre ein Blogpost zum Thema "Epilieren" interessant für dich?
Antworten: 57 Stimmen für "Ja" / 12 Stimmen für "Nein"

(Ich nehme an, dass die "Nein"-Stimmen entweder von Teilnehmern kamen, die sich schon bestens mit dem Thema auskennen oder für die es als Alternative überhaupt nicht in Frage käme.)

Haarentfernung bei Neurodermitis und empfindlicher Haut

Ich bin eigentlich jemand, die aus Bequemlichkeit die Beine rasiert, anstatt andere Enthaarungsmethoden zu verwenden. Es geht halt schnell und ist quasi nebenbei beim Duschen oder Baden gemacht. Das Problem ist allerdings, ich habe eine empfindliche Haut und bekomme immer Pickelchen und man sieht die Stoppeln durch meine helle Haut durchschimmern, weshalb meine Beine nie makellos haarlos aussehen. Das ist schon frustrierend. Außerdem neige ich vor allem im Sommer immer mal wieder zu Hitzepickeln und Neurodermitis-Schüben. Dann mit dem Rasierer darüber zu gehen ist schon fies für die Haut. Abgesehen davon finde ich es obwohl es ja immer recht schnell geht, auch super nervig, weil ich es vor allem im Sommer alle 2 Tage machen muss. Im Winter lasse ich die Haare auch mal 2-3 Tage länger sprießen, damit sich die Haut erholen kann.

Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich den BRAUN Silk-épil 9 ausprobieren darf, um zu sehen, ob es meiner Haut hilft, sich zu erholen, nicht so heftig gereizt zu reagieren und eben auch länger glatt zu bleiben.


Ich habe früher schon phasenweise epiliert. Ich weiß also, dass das erste Mal heftig ziept. Aber ich weiß auch, dass es das schon beim 2. Mal nicht mehr so heftig tut und von Mal zu Mal besser erträglich wird, weil die Haut sich sehr schnell dran gewöhnt. Außerdem empfinde ich das Ziepen, gerade wenn die Beine wieder wegen der Neurodermitis sehr jucken, irgendwie als "erleichternd", ähnlich wie Kratzen, aber ohne dass die Haut dabei verletzt wird!

Es werden schon sehr kurze Härchen von den Pinzetten erfasst und die Beine sollen deutlich länger haarlos und glatt bleiben. Die nachwachsenden Härchen fühlen sich auch viel feiner an, da sie nach der Rasur erstmal eine harte "Schnitt-Kante" haben, dadurch pieksiger sind. Epilierte Haare haben aber eine feine Spitze und pieksen dadurch nicht so schnell. Man muss allerdings dafür sorgen, dass die Haare nicht einwachsen, wenn sie wieder wachsen. Peelings sind also wichtig. Bei empfindlicher Haut aber lieber chemische Peelings anstatt Peelingkörner verwenden, da letzteres die Haut wieder stärker reizt durch die Reibung.

Ich fange also heute (28. Juli 2018) an und halte euch auf dem Laufenden.


Samstag, 28. Juli 2018

Ich habe meine Haare vor 4 Tagen (24. Juli) zum letzten Mal rasiert. Ich hab ca. 2 mm lange Stoppel. Das Epilieren ziepte zwar, aber ich war überrascht, wie gut auszuhalten es war, dafür, dass ich es seit Jahren nicht mehr gemacht habe und glaubte, meine Haut hätte null Erinnerung daran. Alle Haare habe ich nicht erwischt. ich habe gesehen, dass noch einige nicht durch die obere Hautschicht durchgebrochen sind, daher stellte ich mich darauf ein, ein paar Tage später nochmal ran zu müssen. Ich habe danach eine Repair-Creme aufgetragen, um die Haut zu beruhigen.

Mittwoch, 01. August 2018

Heute habe ich die paar Härchen, die inzwischen durch die Hautschicht durchgekommen und ca. 1-2 mm lang waren, epiliert. Aber ich bin schon seit Samstag jeden Tag beinfrei rumgelaufen, ohne mir Gedanken zu machen, ob man eventuell Stoppeln sieht. Ist schon ein gewisses Freiheitsgefühl, das man (ich) da hat (habe).

Donnerstag, 09. August 2018

Vergangenen Sonntag (5. August) habe ich ein letztes Mal ganz kurz epiliert, weil noch ein paar vereinzelte restliche Härchen durch die Haut gebrochen sind. Meine Beine sind heute noch immer glatt, ich laufe jeden Tag beinfrei herum. Anders hält man es bei der Hitze auch nicht aus.


Fazit bisher (Stand 10. August 2018)

Was mir positiv aufgefallen ist: Meine Haut ist nicht nur länger glatt, sondern auch nicht mehr ständig gereizt! Ich habe eine sehr empfindliche, zu Neurodermitis neigende Haut. Rasurbrand gehört der Vergangenheit an! Schwarze Punkte sind Vergangenheit! Nachwachsende Härchen pieksen nicht mehr! Ich kann Kleidung wählen, ohne mir Gedanken zu machen, ob meine Beine "vorzeigbar" sind, denn haarfrei hieß bei mir nicht immer gleich, dass die Beine gut aussehen, mit den ganzen Reizungen und schwarzen Punkten. Meine Haut ist an den Beinen also tatsächlich deutlich entspannter! Ich habe in den 14 Tagen nur 3 mal epiliert, einmal gründlich am ersten Tag und dann zweimal nur ganz kurz "drüber epiliert". Rasiert hätte ich in der gleichen Zeit ca 7 mal! So wie meine Beine sich derzeit anfühlen würde ich jetzt mal grob schätzen, dass ich frühestens in einer Woche nochmal drüber gehen muss. Ich werde hier also nochmal updaten und auch auf Instagram nochmal etwas dazu sagen abschließend.

Wenn ihr noch immer nicht überzeugt seid, lest mal im BRAUN Blog die 8 größten Vorteile der Epilation. Ich bin auf jeden Fall überzeugt und bleibe dabei!

Wie ist es bei euch? Rasiert ihr oder epiliert ihr? Habt ihr Neurodermitis? Wenn ja, rasiert ihr oder epiliert ihr? Könnt ihr euch vorstellen, umzusteigen? Welche Erfahrungen habt ihr bei der Haarentfernung, vor allem bei empfindlicher, zu Neurodermitis neigender Haut, gemacht?



*Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Saturn.

Kommentar posten

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.