It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Donnerstag, 2. Februar 2017

#saritgetsfit | Zuckerentzug Update Teil I | Die ersten 4 Tage zuckerfrei

Montag, 30. Januar

Heute geht es also los... zuckerfrei für die nächsten mindestens 14 Tage. Mir juckt die Kopfhaut wie verrückt und das überzeugt mich noch mehr, dass dieser Entzug jetzt sein muss. Ich hatte in meinem Blogpost über Neurodermitis ja erzählt, wie sich Zucker auch auf die Haut auswirken kann. In meiner Mittagspause habe ich mir einen Bauernsalat beim Bäcker geholt. Dazu gab es gratis eine abgepackte Salatsoße. War mir schon klar, dass da Zucker drin sein würde... und natürlich lag ich mit meiner Vermutung richtig und habe diese in den Büro-Kühlschrank gestellt und den Salat ohne Soße gegessen. Ich werde mir für's Büro also Olivenöl besorgen.
Was ich heute ebenfalls feststellte: Mist, auch mein geliebter Linseneintopf und die Vegetarische Bolognese von dm Bio enthalten jeweils Zucker. Buuuuh!

Dienstag, 31. Januar

Mein Mann ist übrigens der Meinung, ich übertreibe es mit dem Zuckerverzicht. Allerdings beschäftigt er sich auch nicht so sehr mit den Auswirkungen auf den Körper und hat nicht so viele Probleme wie ich und ich bin nicht der Meinung, dass ein kalter Entzug übertrieben ist, um den Körper zu "resetten", sondern ganz im Gegenteil, unverzichtbar! Wie es mir heute ergangen ist? Ab und zu habe ich mich dabei ertappt, wie ich Appetit auf Süßigkeiten hatte. Dem bin ich natürlich nicht nachgekommen, sondern habe stattdessen eine Hand voll Nüsse geknabbert.

Mittwoch, 01. Februar

Ich glaube, ich habe letzte Nacht besser geschlafen... Ich habe das Gefühl, ich bin nicht mehr ständig aufgewacht. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Ich werde das weiterhin beobachten! Bei dm stand ich heute vor dem Regal mit den Brotaufstrichen, um mir zuckerfreie Alternativen zu suchen. Gar nicht so leicht, denn anstatt Zucker ist in vielen dann doch sowas wie Agavendicksaft und Reissirup enthalten. Das ist auch nicht viel besser. Aber ich bin dennoch fündig geworden.

Donnerstag, 02. Februar

Ich habe tatsächlich besser geschlafen! Ich bin nur einmal kurz gegen Morgen aufgewacht, etwa 45 min vor dem ersten Weckerklingeln. Ich beobachte das weiterhin! Noch habe ich übrigens keine Entzugskopfschmerzen. Ab heute werde ich auch langsam den Kaffeekonsum reduzieren. 3 Tassen am Tag sind einfach zu viel. Und so viel trinke ich eigentlich auch erst, seitdem ich im neuen Job arbeite. Keine Ahnung, woran das liegt! Heute werde ich nur 2 Tassen trinken und morgen nur noch eine. Stattdessen werde ich auf Tee umsatteln. Ungesüßt natürlich! Das Wochenende steht vor der Tür... das wird schwierig! Denn freitags gibt es bei uns auf Arbeit "Bier nach 4" mit verschiedenen alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken, Chips und Süßigkeiten und normalerweise fange ich auch Freitagabend zu Hause an, das Wochenende mit Chips und Süßigkeiten einzuläuten. Ich muss mir also eine Alternative überlegen... Gemüsesticks mit Dip vielleicht? Ein paar Nüsse?



Im nächsten Teil erzähle ich euch dann, wie es mir an meinem ersten zuckerfreien Wochenende ergangen ist! Habt ihr Tipps für mich?


Kommentare:

  1. Das klingt ja recht interessant, von wegen besser Schlafen, dann hat es sich doch alleine dafür schon gelohnt. So ganz ohne Zucker ist hart, ich glaube, das würde ich nicht schaffen, auch, wenn ich sehr darauf achte und den weißen Haushaltszucker schon ewig nicht mehr gekauft habe, aber ich habe dann Dinge wie Honig, Kokosblütenzucker etc. - bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht, das war ja schon mal ein toller Start, weiterhin viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super spannend! Bin gespannt wie es weiter geht! <3

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde Agavendicksaft,Ahornsirup oder Honig eine gute Alternative, wenn man auf Zucker verzichtet. Ich könnte dir noch das weiße Mandelmus von Rossmann empfehlen, das ist zwar teuer, aber besteht nur aus Mandeln (Heute gibt es noch 20% Rabatt darauf). Ich versuche meinen Konsum auch so gering wie möglich zu halten, aber Honig kommt trotzdem aufs Brot^^

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sicherlich gute Alternative. Aber nicht, wenn man gerade komplett "entgiftet", weil das auch nur andere Zuckerarten sind. Der einzige Zucker, auf den ich in den 2 Wochen nicht verzichte, ist der Fruchtzucker im Obst und süßem Gemüse. Viel Obst esse ich gar nicht, aber Gemüse schon.

      Löschen
  4. Immer wieder interessant, für welche Aufstriche hattest du dich entschieden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wären zum Beispiel Tomaten-Pastete, dann noch ein Auberginen-Aufstrich und so ein... wie hieß das noch... Bauern-Aufstrich oder so ähnlich.

      Löschen
  5. Am Dienstag, 07.02., kommt um 23 Uhr im ZDF eine Sendung über Zucker. Die werde ich mir auf alle Fälle anschauen.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde dein Projekt richtig spannend und freue mich schon, es wieterhin zu verfolgen. :) Danke für das kleine Update. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  7. du hast meinen Respekt! ich könnte es leider nicht, jedenfalls momentan nicht...bei dem depressiven Wetter, wenn ich da noch auf Zucker verzichte, puhh

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...