It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Mein Fotoworkshop für Einsteiger in Berlin | + Gutschein für Berliner!

Als ich 12 Jahre alt wurde, bekam ich von meinen Großeltern meinen allerersten kleinen Fotoapparat geschenkt. Das Geschenk war passend, denn mein Opa ist seit vielen Jahrzehnten Fotograf, hauptsächlich auf Hochzeiten, und hat bis in die 80er Jahre seine Bilder sogar in der hauseigenen Dunkelkammer entwickelt. Meine Kamera war natürlich noch mit Filmen, die ich einlegen und manuell weiterdrehen musste, wenn ein Bild "geknipst" war. Irgendwann kamen die digitalen Kompaktkameras und damit habe ich bis vor kurzem auch noch fotografiert!

Seit Anfang Juli bin ich nach langer Zeit des Sparens endlich stolze Besitzerin einer digitalen Spiegelreflexkamera. Einer Canon EOS 650D. Eigentlich eine Schande, dass ich erst mit knapp 35 Jahren damit anfange. Aber ich lebe halt seit meinem 13. Geburtstag fast 400 km von meinem inzwischen 85-jährigen und immer noch fotografierenden Opa entfernt... sonst wäre es vermutlich anders gekommen...!

Eine DSLR (kurz für digital single-lens reflex) ist aber nicht gerade einfach in der Handhabung. Man muss sie verstehen, um nicht nur zufällig, sondern mit voller Absicht gute Bilder schießen zu können! Viele bringen sich alles selbst bei, aber ich bin niemand, der sich gerne einliest, weil ich ein Mensch bin, der sich lieber Dinge erklären und zeigen lässt, um sie wirklich zu verstehen und zu verinnerlichen. Deshalb wollte ich unbedingt einen Kurs besuchen, um aus der Vollautomatik rauszukommen. Und das habe ich vor kurzem getan. (ACHTUNG: Wenn ihr aus Berlin seid und auch so einen Kurs besuchen oder verschenken wollt, schaut ganz unten im Post... da habe ich eine tolle Überraschung für euch!)

Ich besuchte Anfang September zuerst den Halbtagskurs "Fotografieren statt knipsen" im Studio von Fotoworkshops Berlin, der mir schon sehr geholfen hat. Aber ich wollte mehr und besuchte das "Einsteiger Vollprogramm". Dort lernte ich, wie ich aus der Vollautomatik rauskomme und mit den Halbautomatikprogrammen arbeite, lernte zu verstehen, was ISO, Blende, Verschlusszeit und Weißabgleich bedeuten und wie diese Komponente im Zusammenspiel funktionieren. Ich lernte auch, dass es "Schärfentiefe" und nicht "Tiefenschärfe" heißt und vieles mehr in den 8 Stunden zuerst in der Theorie und dann in der Praxis. Wir fotografierten erst im Studio und danach draußen. Die beiden Inhaber, Workshopleiter und Profifotografen Steffen und Alex führten sehr verständlich und mit Humor abwechselnd und gemeinsam durch den Kurs.

Im Studio übten wir zuerst am Model "Elli"...


Elli zeigt gerne, was sie hat... ;D Wir spielten erst mit dem Weißabgleich, um die Farben so nah wie möglich an der Realität anzupassen. Wir schauten, was passiert, wenn wir den Bildstabilisator ausstellen (Rechts oben) und wo man den Fokus hinsetzt usw.

Danach sollten wir bei drei Kugeln 3 Mal den Fokuspunkt woanders hinsetzen, ohne den Bildausschnitt zu verändern...

Zuerst lag der Fokus auf der vorderen Kugel rechts, dann auf der mittleren und dann auf der hinteren Kugel links.

Danach sollten wir einmal die weiße Wand, dann die graue Wand und danach eine schwarze Decke fotografieren... und das kam dabei heraus...



Kein Witz, links ist die weiße Wand, in der Mitte die graue Wand und rechts die schwarze Decke! Wir lernten dann, wie Weiß weiß wird und Schwarz schwarz wird.

Dann ging wir raus und lernten anhand eines Wasserfalls, wie man Bewegung einfriert oder fließen lässt, je nach gewünschtem Effekt...



Oben ist das Wasser "eingefroren", man sieht einzelne Tropfen und unten fließt es. Aber ihr seht ja, dass der Hintergrund unten trotzdem scharf geblieben ist...

Dann ging es um die Blende und den Effekt, wenn man sie von Foto zu Foto weiter öffnet...


In der People-Fotografie wird dieser Effekt häufig eingesetzt. Ich sehe das vor allem auch bei Fashionbloggern viel.

Wir lernten außerdem... und das finde ich ziemlich cool... wie man einen laufenden Menschen "einfriert". Denn das ist vor allem für mich wichtig, wenn ich versuche, meine sich ständig bewegende kleine Tochter "einzufangen". Das war mir bisher nie gelungen. So sah es vor dem Kurs aus, als ich versuchte, sie zu fotografieren, während sie auf mich zulief... ziemlich unscharf.


Und so sah es aus, als wir das im Kurs lernten...


Ziemlich cool, oder!?

Wir lernten auch, wie man Über- und Unterbelichtung vermeidet, wie man das Histogramm zur Hilfe nimmt, um Schwarz und Weiß originalgetreu einzustellen und und und.

Der Kurs war großartig. Ich habe viel gelernt und hatte viel Spaß. Ich fotografiere seitdem gar nicht mehr in der Vollautomatik. Ich möchte auf jeden Fall noch das Fortgeschrittenen Vollprogramm und vielleicht noch den einen oder anderen Workshop bei Fotoworkshops Berlin mitmachen.

Und wenn ihr aus Berlin seid und auch Lust habt, eure Fotografierkenntnisse zu verbessern und zu vertiefen und im Besitz einer manuell einstellbaren Kamera seid (ob Kompakt, Bridge oder Spiegelreflex ist dabei egal!) oder ein tolles Geschenk für Weihnachten sucht, habe ich jetzt ein Schmankerl für euch! Fotoworkshops Berlin ermöglicht es meinen Lesern richtig viel zu sparen bei der Buchung eines ihrer Workshops!!!

http://www.fotoworkshops-berlin.com

Wenn ihr auf den Banner klickt, kommt ihr zu der Webseite von Fotoworkshops Berlin. Ihr sucht euch dort den gewünschten Workshop aus, wählt die Gutscheinart "Fotoworkshops Berlin" und gebt den Rabattcode ein, den ihr oben rechts seht. Fertig! :)

Ihr könnt euch auch kostenfrei im Forum von Fotoworkshops Berlin anmelden und dort eure Fragen stellen und euch mit anderen Teilnehmern und den Workshopleitern austauschen.

Wenn ihr bucht und den Kurs eurer Wahl besucht habt würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir hinterher erzählt, wie es euch gefallen hat und ob es euch auch so viel gebracht hat, wie mir! Ich wünsche euch auf jeden Fall genauso viel Spaß dabei, wie ich ihn hatte!


*Die Rabattaktion entstand in Kooperation mit Fotoworkshops Berlin, gilt nur für Neukunden und vorerst unbegrenzt gültig.

Kommentare:

  1. Aus deinem Beitrag kann man richtig herauslesen, wie viel Spaß und Freude dir der Kurs gemacht haben muss. :)
    Da überlege ich doch glatt, ob ich mich auch mal nach so einem Workshop in meiner Nähe umschauen sollte.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Fotos, die du herzeigst, sind toll. Man sieht so richtig den Lernprozess daran. Habe auch kürzlich ein kleines eBook über Portraitfotografie gelesen, ein sehr spannendes Thema, wo man nie ausgelernt hat, denke ich :-)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem ganz tollen Kurs und ich finde es ein tolles Gefühl, seine Kamera langsam "richtig" ausnutzen zu können! Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Ich war ja echt gespannt, ob du über diesen Kurs berichtest.. Da sieht man richtig die Veränderung, wenn man weiß wie es geht. Vieles habe ich mir durch rumprobieren angeeignet, aber ich denke so ein Kurs wäre mal was für mich :)

    AntwortenLöschen
  5. Wie cool ist das denn. Da hast du ja richtig viel neues gelernt. Auf jeden Fall hätte ich auch Spaß an so einem Kurs. Ich kann gut verstehen, dass du da noch den weiterführenden Kursus besuchen möchtest.

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...