It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Dienstag, 16. Juli 2013

Herzblut Messe Berlin ♥

Im Rahmen der Fashion Week in Berlin fand am 4. und 5. Juli zum ersten Mal die Herzblut-Messe statt. Die Herzblut-Messe ist eine Messe für kleinere, neuere oder auch (noch) relativ unbekannte ältere Unternehmen, die hier ihre mit viel Herzblut kreierten Kollektionen (ausschließlich) dem Fachpublikum vorstellen können. Ich wurde als Bloggerin von der lieben Daniela eingeladen, die nicht nur ihr eigenes Online-Magazin betreibt, sondern auch PR-Dame des Labels Frozen Hibiscus, die auch dort ausstellten, ist. 


Mit SaLa war ich am 4. Juli in der Stephanuskirche im Soldiner Kiez im Wedding, wo die Messe stattfand. Ja, Kirche! :)


Ein ungewöhnlicher Ort für eine Modemesse! Leider war die Stimmung dort etwas steif, man fühlte sich beim Durchlaufen der kleinen Messe etwas beobachtet und fehl am Platz. Vielleicht lag das daran, dass kaum ein Besucher zu dem Zeitpunkt anwesend war, oder aber auch daran, dass die Messe zum ersten Mal stattfand und die Erfahrung und Routine der Aussteller fehlte. Dennoch gab es einige Aussteller, die begeistert auf uns zukamen und uns mit leuchtenden Augen ihre Arbeiten und die Geschichte ihres Unternehmens näherbrachten. Schon allein deshalb hat es sich gelohnt, dorthin zu gehen! :) Und es gab wirklich Außergewöhnliches zu bestaunen!

Einige Unternehmen möchte ich euch hier gerne kurz vorstellen!


Gleich am Anfang der Messe standen wir vor einem Tisch von Pamela Mann mit Strumpfhosen und Leggings mit ungewöhnlichen Motiven, wie etwa der Skyline von Paris (Auf dem Bild leider nicht so gut zu erkennen).

Wir fragten direkt mal nach einer Strumpfhose mit der Skyline von Berlin. Die gab es noch nicht, aber unsere Idee kam gut an! :D


Die Petticoat Factory gibt es bereits seit 2002. Es ist ein Berliner Unternehmen mit Laden in der Manteuffelstraße in Steglitz.

Hier gibt es nicht nur qualitativ hochwertige Petticoats bis Größe 4XL, sondern auch die passenden Kleider und Accessoires. Die Petticoat Factory ist bekannt für den "fettesten" Petticoat, dessen äußerste Lage tatsächlich waagerecht verläuft, weil er so "bauschig" ist! :)


Auf MadamLili habe ich mich besonders gefreut und der Shop ist gar nicht mehr so unbekannt und es gibt ihn schon seit 2009! Dawanda-Liebhabern und Daaruum-Guckern dürfte MadamLili bereits ein Begriff sein! ;) Es gibt aber auch eine Boutique in der Gartenstraße 1 und ein Design Atelier/Studio in der Torstraße 177 in 10115 Berlin! Da muss ich unbedingt mal vorbeischauen!

Bei MadamLili gibt es Nostalgieschmuck für Romantiker, wie es dort so schön heißt! Das Besondere an dem Schmuck ist nicht nur das ausgefallene und kreative Vintage-Design, sondern auch die Materialien, die verwendet werden. So werden beispielsweise echte, konservierte Rosen und Moos in kleinen Glaskugeln eingeschlossen und man kann diese dann um den Hals tragen! Wunderschöne Idee und wunderschön anzuschauen! 
Ich selbst habe vor 2 Jahren dort meine Uhrenkette "Zeitmaschine" bestellt:

Der Schmuck ist individualisier- und oft auch gravierbar! Wenn ihr Vintage-Fans seid, solltet ihr euch den Shop auf jeden Fall anschauen! An dem Stand wurden wir sehr herzlich empfangen und haben zum Abschied auch einen süßen kleinen Libellen-Glücksanhänger geschenkt bekommen.


Bei CEXN könnt ihr Kleidungskunst bestaunen, kaufen und mieten. Ich stelle mir vor, dass die Teile viel für Fotoshootings gemietet werden... denn wer trägt sowas schon im Alltag? :D Abgefahren ist es auf jeden Fall!








Bei Pala Unikata gibt es handgefertigten, exklusiven Schmuck, wie zum Beispiel diese abgefahrene Armbanduhr, die Manuel Cortez schon auf dem roten Teppich und in einer Fernsehshow getragen haben soll...

...aber auch der Korsett-Ring ist außergewöhnlich...

...Libellen, Käfer und Blüten...

Pala Unikata fertigt auch Sonderwünsche nach Kundenanfragen mit viel Liebe zum Detail an.


Susanne Dienst-Lang fertigt für ihr Label Cowband ungewöhnlichen Armschmuck aus hochwertigem Leder mit anderen unterschiedlichen Materialien, die sich weich um die Handgelenke schmiegen und auf jeden Fall Hingucker sind.


Hier ist jedes Stück ein Unikat. Ihr hochwertiges Leder bezieht die Designerin von einer kleinen deutschen Taschen- und Gürtelmanufaktur. 3 € pro Lederarmband gehen an Free The Children Kinderfonds Stiftung. Tolle Sache!


Von dem Stand habe ich zwar leider keine Fotos gemacht, aber dennoch möchte ich dieses Label erwähnen. Denn hier gibt es tolle Vintage-Mode, die die 20er bis 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts nicht nur nachahmt, sondern auch neu interpretiert. Schaut unbedingt also auch in deren Dawanda-Shop vorbei!

Ich hoffe, euch hat meine kleine Vorstellung der Messe und einem Teil der Labels gefallen! Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es mit dieser Messe weitergeht und würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich auch beim nächsten Mal wieder dabei sein darf!

Kommentare:

  1. Wow also das wäre definitiv auch was für mich gewesen. Wunderschöne Sachen dabei. Danke dir das du uns Lesern ein kleinen Einblick gegeben hast ♥

    AntwortenLöschen
  2. Da wäre ich ja auch gerne hingegangen, klingt toll. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Post :) Einige Sachen sehen super spannend aus :D Die Petticoats sind wirklich schön :) Liebe Grüße :)

    melody-of-beauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für den netten Eintrag über meine COWBANDs. Liebe Grüße von Susanne Dienst-Lang

    AntwortenLöschen
  5. Ich war dieses Jahr auch mal auf der Messe, die Sachen von Herzblut sind einfach der wahnsinn und die Messe wird von Jahr zur JAhr perfekter !

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...