It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Sonntag, 24. September 2017

Essie - wild nudes LE | Vergleiche aller 9 Farben


Als ich vor einer Weile die Ankündigung der Sommer LE mit dem Namen wild nudes und die 9 Farben sah, war mir schon klar, dass es teuer für mich werden würde. Mir gefielen alle 9 Farben, vor allem winning streak und mooning. Als dann klar wurde, dass in Deutschland nur 6 der 9 Farben rauskommen würden und weder der Namensgeber wild nude noch mein erhofftes mooning dabei sein würde, fragte ich mich, was das denn schon wieder soll! Aber zum Glück gibt es ja einige Shops, in denen man die internationalen Farben auch einigermaßen problemlos bekommt. Aber ihr wisst ja, ich mag den dünnen Pinsel der internationalen Farben nicht. So schade also! Aber was soll's!? Natürlich habe ich die drei nicht auf dem Deutschen Markt erschienenen Farben auch bestellt. Und da ich zum Geburtstag zwei Farben geschenkt bekam und für den Rest meine Paypack-Punkte opferte, habe ich letztendlich nur die 3 internationalen Farben bezahlt.

essie - winning streak | exposed | truth or bare | clothing optional | bare with me | without a stitch | mooning | wild nude | skinny dip

Dass der Vergleich mit anderen essies diesmal sehr umfangreich ausfallen würde, war mir natürlich bewusst, weshalb er jetzt erst kommt, obwohl ich die Lacke ja schon über 1 Monat besitze. Ich habe mich ein wenig vor dem Aufwand gescheut. Aber ihr scheint diese Vergleiche sehr mögen, denn sie sind meine meistbesuchten Posts auf diesem Blog. Auch nach Jahren ist der flowerista-Vergleich mein meistgeklickter Blogpost. Es ist verrückt!


Um den Aufwand und Umfang des Vergleichs etwas einzudämmen, habe ich für jede Farbe nicht mehr als 3 Farben zum Vergleich genommen. 

Los geht's!

essie - winning streak


winning streak ist ein "schmutziges" dunkles Graublau mit Lila-Einschlag. Ich finde ihn wunderschön und edel. Ich trage hier zwei Schichten und auch der Auftrag war gewohnt super.

winning streak im Vergleich

winning streak | under the twilight | merino cool | petal pushers

under the twilight geht in eine ähnliche Richtung, ist aber deutlich dunkler. Bei merino cool fehlt das Blau. Es ist ein kühles und "schmutziges" Lila-Taupe. petal pushers ist zwar auch ein schmutziges Grau-Lila-Blau, aber sehr viel heller. winning streak ist also einzigartig in meiner Sammlung. Und so schön!

essie - exposed


exposed ist ein Olivgrün. Oder Khakigrün? Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Deckt perfekt in zwei Schichten, lässt sich super auftragen.

exposed im Vergleich

exposed | fall in line | school of hard rocks | vested interest

Naja, ich habe nur wenige Grüntöne in meiner Sammlung und keiner der Töne kommt auch nur in die Nähe. fall in line ist sehr viel kühler und bläulicher. school of hard rocks ist noch einen Ticken bläulicher und auch dunkler. vested interest ist nahezu identisch zu school of hard rocks, fällt damit also auch komplett anders aus. exposed hat also mehr als seine Daseinsberechtigung!

essie - truth or bare


truth or bare ist ein Milchschokoladenbraun. Eigentlich mag ich solche Töne eher nicht so gern, aber dieser hier hat einen kühlen Unterton, weshalb er doch gut zu meinem Hautton geht. Auch hier: Zwei Schichten und easy Auftrag.

truth or bare im Vergleich

truth or bare | don't sweater it | over the knee | clothing optional

don't sweater it geht in eine ähnliche Richtung, ist aber noch einen Ticken kühler und dunkler. over the knee ist deutlich wärmer und hat zumindest in der Flasche einen goldenen Schimmer. clothing optional ist ebenfalls aus dieser LE, ist rosiger und etwas heller.

essie - clothing optional


clothing optional ist schwierig zu beschreiben. Es ist ein helles, rosige Braun. Zwei Schichten und auch hier zickenfrei im Auftrag.

clothing optional im Vergleich

clothing optional | sorrento yourself | angora cardi | eternal optimist

clothing optional hatte mich sofort an sorrento yourself erinnert. Daher war ein Vergleich ein Muss. Aber sorrento yourself ist wärmer, heller. angora cardi ist viel dunkler, beeriger. Und eternal optimist ist viel heller und ebenfall wärmer.

essie - bare with me


bare with me ist ein warmer, peachiger Beigeton. Oder Nude. Auch hier zickenfreie zwei Schichten.

bare with me im Vergleich

bare with me | eternal optimist | spin the bottle | perennial chic

eternal optimist ist etwas dunkler, rötlicher, aber schon recht ähnlich. spin the bottle hingegen ist heller, blasser, etwas kühler und mein allerliebstes Nude auf den Nägeln. Am nächsten kommt wohl perennial chic, wobei aber auch er etwas weniger rosig, dafür "klarer" erscheint.

essie - without a stitch


without a stitch ist ein heller Grauton. Ich finde ihn recht neutral und kann eigentlich keine bestimmten Untertöne ausmachen. Ich hab aber auch schon von essie-Fanatikern gehört, dass sie sehr wohl einen Lilatouch erkennen. Ich denke, das kommt wohl auf das Licht an. Auch hier waren es wieder zwei zickenlose Schichten.

without a stitch im Vergleich

without a stitch | take it outside | miss fancy pants | chinchilly

take it outside hat schon eher einen Lilastich, wirkt etwas anders, aber schon sehr ähnlich. miss fancy pants ist dunkler, "taupiger". chinchilly ist ähnlich dunkel wie miss fancy pants, aber auch viel taupiger mit Lila-Einschlag. Ob man sowohl take it outside als auch without a stitch braucht... das muss wohl jede Essienista für sich entscheiden.

essie - mooning


mooning war ja einer der beiden, die mein Herz schon bei den ersten Swatch-Bildern erobert hatten. Er ist einer der drei US-Lacke, die ich bestellen musste, weil es sie auf dem Deutschen Markt nicht gab. Völlig inakzeptabel! mooning ist ein gräuliches Kornblumenblau. Der dünne US-Pinsel ist natürlich nicht so leicht zu händeln, wie der breite DE-Pinsel, aber es ging schon.

mooning im Vergleich

mooning | parka perfect | maximillian strass her | now and zen

parka perfect ist wohl am ähnlichsten. Hier auf dem Bild erkennt man tatsächlich kaum einen Unterschied. Vielleicht ist er weniger "schmutzig". maximillian strasse her ist eher ein Grau mit Blau-Einschlag und now and zen ebenso, aber etwas dunkler als maximillian strasse her.

mooning | udon know me

Für den Fall, dass sich einige fragten, warum ich udon know me nicht ebenfalls zu dem Vergleich hinzu gezogen habe... udon know me ist viel klarer und blauer.

essie - wild nude


Der Namensgeber der LE, wild nude, ist ein kühles Nude, das meinem Hautton sehr ähnlich ist. Bei solchen Tönen muss man aufpassen, dass die Hände nicht "tot" aussehen. Bei mir finde ich es hart an der Grenze zum "Tot-Nude", aber es geht noch. Auch hier war es mit dem dünnen Pinsel nicht ganz so einfach.

wild nude im Vergleich

wild nude | lady like | go go geisha | sand tropez

lady like ist rosenholziger als wild nude, geht aber schon in eine ähnliche Richtung. go go geisha passt nicht wirklich in den Vergleich, ist ein sehr rosiges Nude. sand tropez hingegen ist ein klarer Sandton ohne Einschlag.

essie - skinny dip


Warum ich mir skinny dip bestellt habe, kann ich gar nicht so genau sagen. Besonders ist er nicht... vermutlich dachte ich zum Zeitpunkt des Bestellens, dass es für den Vergleich dann doch vielleicht cool sei, alle 9 Farben einzubeziehen, anstatt 8. Irgendeine Ausrede findet man ja immer... 
skinny dip ist ein sheeres Peach-Rosé. Ich trage hier zwei Schichten. Wären meine Nägel nicht so wahnsinnig kurz, dass kein Nagelweiß mehr vorhanden ist, hätte man also auch noch Nagelweiß gesehen. Solche sheeren Töne werden aber gerne auch etwas fleckig.

skinny dip im Vergleich

skinny dip | steal his name | mademoiselle | tying the knotie

steal his name ist sehr, sehr ähnlich, vielleicht minimal deckender. Man braucht definitiv nicht beide, denn bei so sheeren Lacken erkennt man auf dem Nagel keinen echten Unterschied. mademoiselle ist noch sheerer und rosiger, genauso wie tying the knotie.


Habt ihr auch Lacke dieser LE gekauft? Welcher ist euer Liebling? Wie hat euch mein Vergleich gefallen?

Sonntag, 17. September 2017

Herbst Blogparade | Meine Top 3 essie Lacke für den Herbst


Als die liebe Palmira vor ein paar Wochen zur Herbst-Blogparade aufrief, dachte ich zuerst daran, ein herbstliches Make-up zu zeigen. Aber heute kam mir dann ganz spontan eine andere Idee... meine Top 3 Herbst-essie-Nagellacke, die wollte ich euch gerne zeigen. Abgesehen davon, wäre es eigentlich auch mal wieder Zeit für ein Update meiner gesamten essie-Sammlung. Aber dafür brauche ich noch ein bisschen. Drei Herbstlacke auszuwählen geht doch fix, dachte ich. Naja, ganz so fix ging es dann doch nicht. Wie soll man sich aus über 200 Farben drei auswählen, die für einen den Herbst am besten repräsentieren? Aber lange hat es dann doch auch nicht gedauert. Eine Farbe war sofort klar und die anderen beiden folgten dann auch recht schnell.

Meine Top 3 essie Herbstlacke

petal pushers


Petal pushers ist eigentlich sowohl Herbst- als auch Frühlingslack für mich. Er ist generell mein liebstes Blaugrau oder Graublau.

warm and toasty turtleneck


Allein der Name klingt schon kuschelig herbstlich. warm and toasty turtleneck ist ein Graubraunlila. Oder wie man so schön sagt: "schmutziges Lila". Die Farbe passt perfekt in den Herbst für mich.

sorrento yourself


Diese Farbe ist einfach so ein Traum! Ich hatte Anfang des Jahres einen Strickpulli in der Farbe gekauft und sämtliche Läden nach einem Lack abgesucht, der die gleiche Farbe hat. So richtig fündig bin ich nicht geworden. Und dann kam die Frühlings-LE von essie raus. Und da war er: sorrento yourself! Als hätte essie mich erhört! Wie soll man die Farbe beschreiben? Es ist ein kühles... Terracotta?

Wie gefallen euch diese Herbstfarben? Tragt ihr im Herbst auch eher andere Farben als im Frühjahr und Sommer?

Blogparade

Schaut nun unbedingt auch bei den anderen Teilnehmerinnen vorbei!


23.9. Zusammenfassung von allen Beiträgen



Mittwoch, 13. September 2017

Anzeige | Own Business Day - Unterstützung für Selbstständige und kleine Unternehmen

Am 10.10. ist der "Own Business Day". Was das ist? Das ist eine tolle Aktion der METRO, um Selbstständige und kleine Unternehmen dabei zu unterstützen, bekannter zu werden. Extra dafür hat die METRO eine Plattform online gestellt, auf der man seine Dienstleistung, sein Angebot oder Produktangebote kostenlos hochladen kann. Die METRO pusht dann diese auf deren Werbekanäle. Das ist also eine großartige Chance für kleine Unternehmen und Selbstständige, nicht in der Masse oder Nische unterzugehen.

METRO Own Business Day

Warum erzähle ich euch dies auf meinem Beauty- und Lifestyle-Blog, mögt ihr euch jetzt vielleicht fragen?

Als ich gefragt wurde, ob ich mir dieses Thema für meinen Blog vorstellen könnte, dachte ich im ersten Moment... das passe ja gar nicht. Zumindest jetzt noch nicht, sondern erst, wenn ich vorhabe, mich in ein paar Jahren mit meinem Traum selbstständig zu machen. Und das habe ich tatsächlich vor. In 2-3 Jahren, so hoffe ich. Aber der Own Business Day am 10.10.2017 ist für mich und meine Idee viel zu früh, denn mein Traum ist halt immer noch nur ein Traum.

Aber mir fiel jemand anderes ein, für den bzw. die der Own Business Day der METRO eine tolle Chance sein könnte und die es mehr als verdient hätte, mit ihrem Business erfolgreich zu sein: Melli von beautype mit ihrer ganz neu eröffneten Make-up-Schule GO! Makeup Academy!

METRO Own Business Day - Beispiel Go Makeup Academy

Melli war bis vor wenigen Monaten Dozentin an einer anderen Make-up-Schule und hat dann vor kurzem ihren Traum verwirklicht, mit einer Freundin zusammen eine eigene Make-up-Schule zu eröffnen. Vor kurzem feierte sie Eröffnung, zu der ich eigentlich auch eingeladen war. Aber da ich am nächsten Tag Geburtstag hatte, konnte ich leider nicht hinfahren, worüber ich sehr traurig war. Melli kenne ich schon eine Weile von Bloggerevents und privatem Kontakt und ich mag sie sehr, deshalb würde ich ihr von Herzen gönnen, mit ihrem Business Erfolg zu haben und deshalb unterstütze ich sie gerne auch aus der Ferne. Denn ihre Make-up-Schule ist in Oldenburg.

Ich kann mir nun also nicht vorstellen, dass es in der Umgebung so viele Visagistenschulen gibt, da haben Melli und ihre Freundin also schon mal einen Vorteil. Aber ein großes Budget für Werbemaßnahmen haben sie jetzt so kurz nach der Eröffnung sicherlich auch nicht. Genau dafür ist der Own Business Day gedacht, für Unternehmen und Selbstständige, die kein großes Budget für Werbung haben.
Was aber auch cool ist, ist, dass man sein Business nicht einfach nur selbst bewerben kann, sondern dass dein Business dann auch auf der Plattform gefunden werden kann von Menschen aus deiner Umgebung. Du kannst dir als Suchender also anzeigen lassen, welche Angebote und Dienstleistungen es in deiner Umgebung gibt und entdeckst auf diese Weise dann diese kleinen Unternehmen und Selbstständige und kannst sie unterstützen, in dem du ihre Dienstleistungen in Anspruch nimmst. "Support your local dealer" wird hier also groß geschrieben, was ich eine richtig tolle Sache finde!

Und zusätzlich erhält jeder, der sein kleines Business dort hochlädt, nämlich auch noch die tolle Chance, 1000€ für Marketingunterstützung zu gewinnen.

Also liebe Melli, wenn du dich nicht selbst beim Own Business Day anmeldest, mach ich das! :D

Kennt ihr auch kleine Unternehmen und Selbstständige, die vom Own Business Day hören sollten?



*Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit METRO Own Business Day und blogfoster.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...