It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Freitag, 28. März 2014

Spiegelreflexkamera gewünscht... und Tipps von euch!

Bald ist es soweit... ich möchte mir gerne eine digitale Spiegelreflexkamera zulegen.Für den Blog, für den privaten Gebrauch und Hobbyfotografie... ich möchte einfach mehr und besser fotografieren können und meine Digitalkamera macht zwar einen recht ordentlichen Job, kann sich den unterschiedlichen Lichtverhältnissen aber nicht wirklich toll anpassen und ist eben doch beschränkt in ihren Fähigkeiten. Ich spare deshalb schon fleißig für eine neue. Ich weiß auch, dass es mit einer Kamera allein selten getan ist, auch wenn bereits ein Objektiv vorhanden ist...

Ich weiß aber natürlich auch, dass so ein Kauf gut und gründlich überlegt sein will. Es ist ja nicht gerade wenig Geld, das man da in sein Hobby steckt und deshalb sollte es natürlich passen, man sollte das Gefühl haben, dass man genau die richtige Kamera für seine Bedürfnisse gekauft hat. Bei so einer hohen Summe bekomme ich schnell Bauchschmerzen, wenn ich mir nicht 100%ig sicher bin. Deshalb schaue ich mich parallel zum Sparen meines Geldes immer wieder nach Kameras um, natürlich auch nach Angeboten. Aber das Angebot an Kameras erschlägt mich jedesmal, wenn ich ehrlich bin!

Bildquelle: neckermann.de

Deshalb hoffe ich, dass ich Bloggerinnen mit Spiegelreflexkameras und Hobbyfotografen unter meinen Lesern habe, die mir weiterhelfen und Tipps geben können! Übrigens habe ich sogar schon einen Gutschein für einen Foto-Workshop! :)

Ich möchte wie gesagt Fotos für meinen Blog machen: Produktfotos in Makroaufnahmen zum Beispiel und Fotos von meinen lackierten Nägeln, Fotos von meinem Gesicht für FOTDs und AMUs, aber gern auch Outfitfotos, sowohl im Freien als auch indoor. Und natürlich möchte ich gern und oft meine Töchter fotografieren... Portraitaufnahmen, Momentaufnahmen... Ich möchte meine Töchter auch gerne filmen können damit. Sie sollte also auch eine gute Videofunktion haben.

Welche Kameras besitzt ihr? Seid ihr zufrieden? Welche Objektive könnt ihr für die eben genannten Anforderungen empfehlen oder haltet ihr für unentbehrlich? Welches Stativ? Aufsteckblitz? Softbox? Fernauslöser? Was brauche ich alles als Grundausstattung? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir erzählt, was ihr alles habt und meint, was ich brauchen würde. Auch über ENTfehlungen bin ich dankbar, damit ich weiß, wo ich mein Geld lieber spare... man kann ja schon arm genug werden mit einem solchen Hobby, nicht wahr!? ;)

Vielen, vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! Ich bin wirklich gespannt auf eure Tipps!

Kommentare:

  1. Da bin ich auch gespannt =) Möchte mir auch im Herbst eine neue zulegen :D! Freue mich auf Antworten =)!

    AntwortenLöschen
  2. ich bin ja der praktiker :-D - also du schreibst, dass du schon ein objektiv hast, dann würde ich die kamera zum objektiv kaufen. ein gutes objektiv kostet mind. 100 - 200 euro. und bei den spiegelreflex-dingern kauft man ja meist nur den sog. body, d.h. das objektiv geht extra. manchmal gibt es angebote, mit allerdings einem einfachen objektiv.
    ich hatte vorher eine analoge minolta mit einem sehr guten objektiv. der händler empfahl mir eine sony, die ich dann auch gekauft habe (alpha 55), weil mein objektiv darauf passt. es ist ein sehr gutes und kostet normalerweise 200 euro.
    ich persönlich würde danach gehen.
    ansonsten gibt es zwei gute empfehlungen bei amazon, die spuckt es bei der suche auch gleich aus (hab den namen vergessen, irgendwas mit eos....).
    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, ich hab noch kein Objektiv! Ich meinte, dass die Kamera, die ich dann kaufe evtl schon eines dabei hat...

      Löschen
  3. Also ich habe die Nikon D50. Knappe 17cm tief, 14cm breit und 11cm hoch. Ich finde sie für Fotos machen, wenn es um den Blog geht beinahe schon unhandlich, da sie auch relativ viel wiegt. Wenn ich jedoch unterwegs bin, um Fotos zu machen (Urlaub, Rundgang in der Stadt, ...), so finde ich sie perfekt, da sie tolle Aufnahmen macht (besonders im Makromodus was ich wichtig finde), aber der Automatikmodus für den Einstieg auch gut geeignet ist.

    Die D50 selbst gibt es nicht mehr (ist auch schon einige Jährchen alt), aber ich finde Nikon an sich sehr gut. Hab noch ne Pentax, von meinem Vater, der sie nie nutzt, aber die finde ich wirklich unangenehm. Sehr schwer und irgendwie auch ... unhandlich. Ich mein, Spiegelreflexkameras sind ja meistens etwas größer und unhandlicher, aber die Pentax ist nicht schön im Handling.

    Wenn ich das Geld hätte, so würde ich mir wohl die Canon EOS 600D holen oder die Canon EOS 100D. Die 600er hat nen dreh- und schwenkbares Display, was ich wichtig finde für Hobbyfotografie, die 100er ist nicht ganz so riesig wie ich finde (Mein Freund sagt immer: "die 100D sei was für Frauenhände, weil er im Laden furchtbar fand zum Halten".).

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann Dir sehr die Nikon D5200 empfehlen! Neben dem Objektiv, das dabei ist, ist eine Festbrennweite (da kann man nicht zoomen - dafür funktioniert sie aber selbst bei schwierigeren Lichtverhältnissen) wie Nikkor 40mm 1:2,8 großartig. Mit niedrigem Blendenwert ergibt sich damit eine herrliche Unschärfe im Hintergrund - toll für Produkt, aber auch Makeupfotos! Außerdem kann man damit auch Portrait sehr gut machen.

    AntwortenLöschen
  5. Also, dann berichte ich dir mal von meinen Erfahrungen. Fotografieren war schon immer mein großes Hobby und ich habe mir lange eine Spiegelreflexkamera gewünscht. Mittlerweile habe ich meine nun 3 Jahre und bin super glücklich. Ich habe die Canon Eos 550d. Noch ohne schwenkbares Display, was mir aber eigentlich auch selten fehlt.
    Ich habe vorher einige in der Hand gehabt und die Canon fand ich für "Frauenhände" am handlichsten und griffigsten. Die haben allerdings keinen internen Bildstabilisator, im Gegensatz zu z.B. Sony oder Nikon.
    Mein Verkäufer riet mir damals auch, dass Geld eher in gute Objektive zu stecken, anstatt in die Kamera. Aus der Kamera kann ICH bis heute nicht zu 100% herausholen, was vielleicht drin wäre, eine teurere, "bessere" also vermutlich unnötig.
    An Objektiven kann ich dir auf jeden Fall meinen Liebling empfehlen: Canon EF-S 60mm. Ich liebe es! Ich finde Makroaufnahmen toll und dafür ist es (für mich) perfekt. Super scharfe Bilder, tolle Kontraste und Farben. Einziger Haken: kein Bildstabilisator. Bei schlechtem Licht (ohne Blitz) sind scharfe Aufnahmen ohne Stativ kaum möglich.
    Für Alltagsaufnahmen und Portraits kann ich das Sigma 30mm f1,4 empfehlen. Genau die richtige Brennweite für den Alltag, super scharf und bestens auch für Freihandaufnahmen geeignet, wenn es etwas dunkler ist- auch ohne Bildstabilisator.
    Zum Blitz. Ich hatte lange keinen Aufsteckblitz, habe meistens genug Licht zu Verfügung. Aber bei dem Makro-Objektiv brauch ich dann doch meistens Blitz ODER Stativ und der Blitz ist für unterwegs einfach leichter. Ich habe den Canon Speedlite 430EX II und bin sehr zufrieden. Man sieht den meisten Bildern gar nicht an, dass ein Blitz verwendet wurde. Zudem eine No-Name-Softbox zum Drüberstecken. Den Blitz fand ich am Anfang nicht sooo wichtig.
    Als Stativ habe ich vom Manfrotto das 055XPROB Stativ Pro mit dem 496RC2 Kugelkopf Compact als Stativkopf. Bereue den Kauf nicht, aber etwas kleineres, leichteres tut es bei dir vermutlich auch.
    Ein Fernauslöser ist gerade bei dem Makro manchmal echt praktisch, weil da winzige Bewegungen (wenn du an das Stativ/den Tisch kommst z.B) schon ausreichen, um das Bild total zu verwackeln. Ich habe den Canon RC-6. Klein, leicht, preiswert, tut was er soll ;)

    Andere Blogger können dir vermutlich bessere Tipps geben, ich hoffe ich konnte dir zumindest ein bisschen weiterhelfen. Wenn du Fragen hast, gerne her damit. Könnte dir auch Beispielbilder schicken, aber im Internet gibt es sicher genug davon.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich verwende die Canon 600D und kann sie uneingeschränkt empfehlen! Das schwenkbare Display ist die beste Erfindung überhaupt (gerade für Make-up Aufnahmen), die Handhabung ist leicht zu lernen und die Qualität absolut ausreichend. Für Nagel- oder AMU-Fotos würde ich dir ans Herz legen in ein Marko Objektiv zu investieren, ansonsten kommst du mit dem Standardobjektiv (das in der Regel dabei ist) schon relativ weit, z.B. für Family Bilder oder Outfit Fotos. Wenn du noch Fragen zu Canon Kameras oder Equipment hast, kannst du dich gerne an mich wenden. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich besitze die Canon Eos 600D, die mit dem schwenkbaren Display. Dieses Feature möchte ich, bei den Sachen die ich fotografiere, nie wieder missen! Die Größe ist auch für Frauenhände okay. Die Eos 7D meines Kollegen wär mir viiiel zu groß :D
    Dabei war das 18-135mm Kit-Objektiv, meiner Meinung nach ein ganz guter Allrounder, ohne allzu viele Kompromisse machen zu müssen. Etwas später hab ich mir dann noch die 50mm Festbrennweite mit 1,8er Offenblende besorgt (kann nicht zoomen), das ist total lichtstark und funktioniert prima bei wenig Licht und bei Portraits.
    Heute kam das Stativ an, das ich mir geleistet habe. Dazu kann ich leider noch nichts sagen, wei, ich noch keine Möglichkeit hatte, es auszuprobieren.

    Ob dir das geholfen hat, kann ich nicht sagen. Mein Tipp: schau mal bei Amazon rein, die haben hin und wieder auch sehr gute Angebote, um einiges günstiger als im Einzelhandel. Dort hab ich auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dir leider nicht weiter helfen, da ich selber "nur" mit einer Nikon Systemkamera knipse. Bin aber sehr gespannt, für was du dich letztlich entscheidest.... ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin Canonist. ABER : grundlegend arbeiten die cams gleich. Gehe in den Laden, schaue dir die Menueführung an. Welche ist für dich verständlicher. Dann schaue welche Marke dir besser in der Handhaltung gefällt. DANACH schaue dir erst die einzelnen Typen der ausgewählten Marke an. Nikon und Canon haben unters. Unterschwellige Farbtonungen im Bild. Das ist normal. Schau dir auch andere Marken an: große Auflösung heißt nicht zwangsläufig gut. Brauchst du eine Videofunktion? Brauchst ein schwenkbares Display(gut für AMUshots aber es geht hervorragend ohne diese Schwachstelle der cam). Dies sind weitere Aulosungskriterien. Schau dir danach mögliche Objektive an. Sigma hat oft gute Dupes die passen und preiswerter sind. Die Kit objektive lass weg. Gut für Hausfotografen ohne Anspruch. Investiete lieber in Lichtstarke Objektive (1.4 -1.8er Blende) mitunter ist ein Zoom besser als ein reines Festbrennweitenobjektiv für Makros. Und vielfältiger.

    LG

    Ela

    AntwortenLöschen
  10. Seit zwei Wochen habe ich die Nikon D5100 und bin sehr zufrieden mit ihr. Ich wollte von anfang an eine DSLR mit schwenkbarem Display und die Marke Nikon gefällt mir persönlich besser als Canon.
    Für die Auswahl habe ich ca. drei Monate gebraucht und habe mir erst einmal die Top 100 Liste von Chip angesehen, wo du so gut wie alle Daten zu den 100 besten DSLR findest. Das fand ich sehr nützlich, weil man nicht nur die technischen Daten sehen konnte, sondern auch sofort zu den entsprechenden Testberichten kam.
    Was ich dir empfehlen würde, ist, die Kamera im Laden anzusehen. Ursprünglich wollte ich eine Sony, aber mit dem Menü bin ich im Laden überhaupt nicht klar gekommen. Und an dem Tag, wo ich mir meine Kamera kaufen wollte, sollte es eigentlich die D5200 werden. Aber die D5100 lag besser in der Hand und mein Bauchgefühl sagte mir einfach, dass es die werden sollte.
    Zwar bin ich selber noch dabei, die Kamera richtig zu bedienen, aber derzeit bin ich schon sehr zufrieden mit ihr. :)

    Auf meiner Einkaufsliste stehen jedoch noch folgende Dinge:
    - stabiles Stativ
    - Makro-Objektiv
    - Weiß-/Graukarte

    Was ich dir noch empfehlen kann, ist das DLSR-Forum. Dort kannst du einen Fragebogen ausfüllen und die Mitglieder des Forums schreiben dir dann Empfehlungen.
    Aber grundsätzlich kann man sagen, das habe ich zumindest überall gehört, ist jede DSLR super und man kann mit ihr sehr gute Fotos machen. Und meistens lohnt es sich auch eher, die Modelle zu nehmen, die schon ein paar Jahre auf dem Markt sind. Die "Schwächen" gegenüber dem Nachfolger lassen sich dann meistens durch Objektive wieder weg machen und man spart auch ordentlich Geld dabei.

    Ah, wichtig! Wenn du bei Saturn kaufst, dann frag doch jemanden, ob er nicht nachgucken kann, ob das Modell in nen anderen Saturn preiswerter vorhanden ist. Dann kriegst du in der Filiale den günstigeren Preis. So habe ich noch einmal 50,- € gespart, weil ein anderer Saturn in Berlin noch ein Angebot hatte. :)

    Das ist erst einmal alles, was ich weiß. Viel Spaß beim Auswählen und ein schönes Wochenende wünsche ich dir. :)

    Liebe Grüße
    Blacky

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab einen Canon EOS 600D und bin super zufrieden mit ihr :) Ich mache mit ihr auch Fotos von Nägeln, als auch Portrait Bilder von Freunden und mir. Sie ist echt super geeignet, obwohl ich nur das Standard Objektiv habe, finde ich das man damit schon sehr gute Bilder machen kann :)

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank bisher für eure Kommentare und Tipps!

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab eine Canon Eos 600d und finde die super! :) Dazu hab ich noch das Objektiv EF 50mm, das ist günstig und einfach top!

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...