It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Mittwoch, 12. Februar 2014

Skinny Jeans tabu für fülligere Frauen?

Irgendwo hatte ich vor kurzem ein Statement gelesen, welches mich fast empörte:
Frauen mit einer Konfektionsgröße über 38 sollten keine Skinny Jeans tragen, denn dadurch würden sie noch moppeliger wirken bzw. dadurch würden sie eher betonen, nicht ganz schlank zu sein...

Warum mich das empört hat? Also erstens finde ich es nicht ok, jemandem vorschreiben zu wollen, was er oder sie tragen sollte. Das soll doch bitte jedem selbst überlassen sein! Und zweitens habe ich eine Konfektionsgröße jenseits der 38 und ich finde, genau das Gegenteil ist der Fall! Zumindest bei mir! Ich finde nämlich nicht, dass ich mit Skinny Jeans meine nicht ganz so gazellenhafte Figur hervorhebe, sondern dass ich damit schlanker wirke, als mit einer locker flockig sitzenden Jeans. Noch immer nicht gazellenhaft, aber dennoch schlanker! Gut, natürlich kommt es auch auf den Farbton an. Eine helle Skinny Jeans würde das vielleicht tatsächlich betonen. Aber eine dunkle oder schwarze Skinny Jeans macht optisch doch eher schlanker! Oder seht ihr das anders?

Gut, und den Modetrend mit Mustern würde ich vermutlich auch eher nicht mitmachen... Das sollen mal lieber andere tun! Und ich gucke mir das bei anderen auch gerne an! Ich wäre gerne experimentierfreudiger! Ich würde zum Beispiel auch total gerne mal eine Hose tragen, die wie eine Lederhose wirkt! Oder mal eine andere Farbe als Dunkelblau und Schwarz... vielleicht Aubergine oder ein dunkles Taupe. Es gibt ja massenhaft unterschiedliche Jeans, da fällt die Auswahl nicht leicht. Zalando hat da zum Beispiel ja fast eine erschlagend große Auswahl!

Links und Mitte: So sehen meine liebsten Hosen aus! | Rechts: So eine würde ich mich gern trauen zu tragen!

Ich stehe einfach auf eng sitzende Jeans! Bei mir selbst und auch bei anderen Frauen, egal mit welcher Konfektionsgröße! (Nur bei Männern nicht so sehr... ;) )
Ich finde es zum Beispiel superschön, eine enge Jeans mit einem eher lockeren Oberteil zu kombinieren. Dazu entweder Pumps oder Stiefel, ein schönes Halstuch oder Schal, ein Blazer, schöner Schmuck... perfekt! Ja, auch bei etwas fülligeren Frauen! Denn nichts finde ich schlimmer, als wenn Frauen ihre Rundungen unter zeltartigen Gewändern verhüllen!

Und jetzt sagt mir bitte nicht, ihr seht das völlig anders! ;) Nein, im Ernst... Wie seht ihr das? Findet ihr, Frauen ab Größe 40 sollten keine Skinny Jeans tragen oder seht ihr das wie ich? Habt ihr selbst mehr auf den Hüften und würdet niemals Skinny Jeans tragen oder tragt ihr sie auch so gern wie ich, weil ihr euch damit besser gefallt? Oder gibt es etwas, was ihr gern tragen würdet, euch aber nicht so richtig traut, so wie ich mit der Hose in Lederoptik? Sagt ruhig ganz offen und ehrlich eure Meinung! Natürlich ohne beleidigend zu werden! Beleidigungen werde ich nicht veröffentlichen!

Kommentare:

  1. Huhu :),

    also ich habe etwas mehr auf den Hüften und trage nur Skinny Jeans, allerdings nur in dunkelblau oder schwarz. In dunklen Farben macht sie nämlich eine knackige Figur. ;)

    Lieben Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich finde es kommt auf die Figur an, man kann mit Größe 40, 42 oder größer durchaus eine gute wohlproportionierte knackige Figur haben und kann dann natürlich auch Skinny Jeans tragen (auch ohne langes Orberteil). Viel macht auch der Schnitt der Hose aus, dass die Skinny z.B. nicht zu tief sitzt. Ich (auch keine Größe 38) hab eine schöne schwarze Skinny Jeans, die seitlich am Bein einen Streifen eingesetzt hat und die hinten höher als vorn geschnitten ist. Ein Glücksgriff, ich liebe diese Jeans. Hatte ich bei unserem Beni Durrer Event an, vielen Dank noch einmal dass ich dabei sein durfe.
    LG Lunaire

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe das wie du. Ich komme mir in geraden hosen dicker vor, da diese simulieren, dass meine waden genauso dick wie die oberschenkel sind. Dadurch wirke ich auch kleiner.
    Lg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Diesen Aspekt hatte ich gar nicht bedacht in meinem Artikel! Man wirkt auch kleiner, die Beine stämmiger, kürzer!

      Löschen
  4. Ich würde es nicht an der Kleidergröße festmachen, aber generell finde ich Skinny Jeans an "fülligeren" Frauen unvorteilhaft, ja.
    Vorteilhaft für fast jede Figur finde ich schmale (!) aber gerade geschnittene Hosen, die bis zu den Waden schmal geschnitten sind, aber ab da gerade herunter gehen und nicht eng an den Knöcheln sitzen.

    Skinny Jeans finde ich tatsächlich nur an schlanken Frauen schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du deine ehrliche Meinung mit uns teilst, auch wenn ich anderer Meinung bin! :)

      Löschen
  5. ich denke es kommt auf die Grösse der Jeans an.
    Wenn ich als 40 eine 38 trage, dann sieht es bestimmt sehr unvorteilhaft aus.
    wenn ich als 40 jedoch eine 40 trage, dann finde ich skinny jeans eigentlich absolut okey und auch schmeichelnd.
    ich selber bin auch eine gute 40 und trage täglich skinny jeans.
    ich habe noch eine jeans, die normal geschnitten ist und sorry, damit seh ich nun wirklich aus wie ein kleiner, dicker zwerg. hahaha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! :D Und klar, es sollte schon die richtige Größe sein!

      Löschen
  6. Naja, ich bin jetzt nicht der Modeexperte oder überhaupt Modebegeistert. Aber wenn man "nur" Größe 38 oder auch 40 hat, dann ist man doch noch nicht so aus der Form, dass einem keine skinny Jeans passen und stehen könnten. Es kommt eben drauf an wo man mehr hat.
    Wem es steht, wem es gefällt und wer sich darin wohl fühlt soll es doch tragen. Da braucht man sich nicht nach irgendwelchen Aussagen von wem auch immer richten. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Also ich habe auch >38 und trage ebenfalls nur Skinny Jeans oder Leggings. Ich bin dazu noch klein, trage ich also Bootcut oder gar Boyfriend Jeans oder Wide Leg, sehe ich aus wie ein Troll mit Zelthosen. Diese lassen mich noch 100mal breiter aussehen ;). Dunklere machen natürlich, wie schon von dir erwähnt, schlanker als hellere.

    BTW: Wem es nicht gefällt, soll wegschauen. Ich trage das, was mir gefällt und modisch Spaß macht und wenn ich einen kurzen Rock anziehen will, zieh ich ihn aus! Fertig, Aus, Ende :)!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Lu (von Lu zieht an) in dieser Hinsicht grossartig. Nach meiner Meinung zeigt sie völlig neue Perspektiven auf, wie man sich anziehen kann, egal welche Figur/Grösse man hat.

    Klar steht nicht generell jeder Frau jede Jeans gleich gut. Aber gleich von vornherein etwas zu verneinen oder gar zu verbieten, finde ich nicht richtig.
    Ausser der perfekten Jeans spielt auch das Selbstbewusstsein und der Wohlfühlaspekt eine grosse Rolle.

    Meine persönliche Lieblingsjeans ist hochgeschnitten und ja, skinny. Glücklicherweise habe ich eher kurze Beine und daher sitzt bei mir eine Skinny Jeans an den Knöcheln nicht so hauteng (das gefällt mir persönlich nicht so sehr) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find's auch ziemlich cool, dass Lu ihr Ding durchzieht, auch wenn ich nicht immer alles hübsch oder "vorteilhaft" finde...

      Löschen
  9. also ich bin auch jenseits der 38 :-( und ich mag skinny jeans eigentlich überhaupt net an mir. aber, jetzt, als ich deinen blogeintrag gelesen habe, müsste ich mich vielleicht mal ranwagen. aber bei mir ist ehr die taille und hüfte ein problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es ja auch verschiedene Schnitte... höherer Bund, niedriger Bund, weiterer Bund... muss man sich mal durchprobieren! Ich mag einen normalhohen Bund am liebsten.

      Löschen
  10. ich gebe dir voll und ganz recht - so ein schwachsinn! natürlich muss die skinny in der richtigen größe gekauft werden, da quetscht dann auch nix drüber! nur wenn eine skinny eindeutig zu eng ist, dann schaffen auch superschlanke frauen, einen wabbelbauch übern bund zu inszenieren.

    solche äußerungen sind schrott!

    hey, na klar kannst du auch eine in lederoptik tragen?! was spricht denn da dagegen??? nichts! latex vllt nicht unbedingt auf die straße aber in lederoptik ja!
    los, hopp, hopp - trau dich!

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe, du meinst mit dem gelesenen Statement nicht meinen Tag, denn das habe ich ja keineswegs gesagt. Ich steh dazu, ich find das unattraktiv. Ich würde es nicht an irgendner Konfektionsgröße festmachen, sondern einfach daran, wie kräftig die Schenkel oder die Hüfte von Jemandem ist. Genauso auch bei Hotpants. Ich hab ne 36 als Hosengröße, aber so kräftige Oberschenkel, ich würde nie Skinny Jeans oder Hotpants tragen, weil ich einfach finde, dass es an mir schrecklich aussieht. Wie ne watschelnde Aubergine. Grundsätzlich finde ich, ist es ja jedem selbst überlassen, wie er sich kleidet. Genauso hat aber auch Jeder das Recht, etwas hässlich zu finden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, es war nicht dein TAG, aber stimmt, du hattest das mit den Leggings geschrieben... hatte ich schon wieder verdrängt! :D
      Klar, hat jeder das Recht, etwas hässlich zu finden, aber er darf trotzdem nicht anderen sagen, dass sie dies und jenes nicht tragen dürfen, weil er es hässlich oder unvorteilhaft findet. Das meinte ich... Ich finde mich in Skinny Jeans halt vorteilhafter als in lockeren Jeans.

      Löschen
  12. Ich trage auch eigentlich immer enge Jeans, obwohl ich eine 42/44 habe :)

    AntwortenLöschen
  13. Mir ist das ja total egal, wenn die Person sich darin wohlfühlt, dann soll sie doch tragen was sie möchte :) Ich finde auch das die Beine bei etwas korpulenteren Frauen durch diese Hosen etwas dünner wirken, also sind die Skinny Jeans doch ganz gut <3

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde ja auch, dass Skinny Jeans in dunklen Farben eher schmalere Beine machen als weite Hosen...bei weiten Hosen kommen mir meine Beine immer vor wie Stampfer und bei Skinny Jeans mag ich sie eigentlich ganz gerne :) Nur Leggings würde ich jetzt nicht unbedingt tragen, das finde ich aber nichtmal bei ganz dünnen Leuten schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt auf die Leggings an, finde ich! :D

      Löschen
  15. Ich bin ja jenseits von Gut und Böse - und habe tatsächlich zwei Skinnys im Schrank und zwar für genau eine Gelegenheit: Oberschenkel- bzw. knielange Oberteile, die sehen mit "normalen" Jeans sehr-sehr merkwürdig aus und mit höheren Schuhe und schlanker Hose einfach viel besser :)

    AntwortenLöschen
  16. Wenn die Hüften fülliger sind, kann man ja trotzdem schlanke Beine haben.
    Das ist auf jeden Fall eine Ansichtssache und bei jeder Frau wirkt so eine Skinny eben anders.
    Ich trage gern Jeans mit schmalen Beinen und finde das streckt richtig. Vor allen Dingen passt die Hose dann super in Stiefel! Allerdings habe ich auch Größe 38/40. Doch wie gesagt: es ist Ansichtssache und jeder sollte für sich entscheiden.
    LG
    sommernacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Stiefel ist es auf jeden Fall praktischer!

      Löschen
  17. Es kommt darauf an, denke ich.

    Ich trage keine Skinny Jeans/Leggins (außer unter einer Hose im Winter bzw. nur so daheim), weil ich weiß, dass ich fürchterlich damit aussehe. Es gibt aber auch durchaus Frauen, die nicht die dünnsten Frauen sind, aber sehr schön in Skinny Hosen aussehen. Und dann gibt es Frauen, wie meine eine Arbeitskollegin, die es nicht akzeptieren können, dass sie eine größere Konfektionsgröße haben als sie denken, sich in zu kleine Sachen quetschen (insbesondere in Hosen, die dann auch noch Skinny Jeans sind und diese Lederoptik (finde ich unheimlich cool, nur nicht mein Stil) haben) und das sieht dann einfach doof aus und hängt am Bund dann über.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, man sollte schon zur richtigen Größe greifen! ^^

      Löschen
    2. Man sollte meinen, dass Frau von heute so etwas akzeptieren könnte, aber irgendwie unterschätzen viele dann doch die richtige Größe. Lustig war es neulich im Laden, ich war in der Umkleide und nebenan haben zwei Frauen diskutiert - über irgendwelche Shirts - und die Verkäuferin wollte das eine Shirt in einer größeren Größe bringen. Da meint die eine Frau nur lautstark: "ICH brauche doch keine 40!". Sie hat irgendwie nicht einsehen wollen, dass sie in ner 38 aussieht wie ne Presswurst. ^^

      Löschen
  18. Ah. Dich hat also Zalando auch angeschrieben. Der werbetext der doch bitte nicht aussehen soll wie werbung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Zalando hat mich nicht angeschrieben. Aber ich kann ja mal nachfragen, ob sie mir nicht ein paar schicke Schuhe schicken wollen für diesen Blogpost...! ^^

      Löschen
    2. Na dann schnell, die haben grade Budget frei :)

      Löschen
  19. Toller Post. Ich finde jeder sollte tragen, was ihm gefällt - egal ob 38, 40 oder 44+.

    Ich bin auch nicht schlank, aber auch nicht sehr stark übergewichtig. Ich würde gern engere Hosen tragen, habe aber große Probleme überhaupt in die Hosen zu kommen, meistens schaffen sie es nicht einmal über meine Waden :( musste dann 2 Nummern größer nehmen, dann sitzt die Hose weder am Arsch noch an den Beinen ordentlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Ja, das kenne ich auch... das hab ich oft bei Jeans vom H&M! Entweder sitzt sie an den Beinen gut und am Bund schlecht oder am Bund gut, aber an den Beinen schlecht... oder man bekommt sie trotz der richtig gewähten Konfektionsgröße nicht über den Po, weil sie einfach 2 Nummern kleiner ausfallen! -.-

      Löschen
  20. Ich finde das muss immer generell zur Figur passen...also egal was man trägt.
    Ich habe schön fülligere Mädels in Leggings und engem Top gesehen, wo man wirklich alles sehen konnte, und es absolut unvorteilhaft aussah. Aber es gibt auch viele, die problemlos Skinny Jeans tragen können, ohne dass es doof aussieht. Wenn dickere Frauen nur weite Sachen tragen finde ich das auch nicht unbedingt schön...dadurch wirkt die Figur als wäre sie nicht vorhanden. Man muss halt wissen was einem steht...gilt allerdings für jede Figur.
    Ich selber bin zum Beispiel eigentlich recht schlank, und trage obenrum Größe 34. Allerdings habe ich dafür leider verhältnismäßig dicke Beine (also im Vergleich zum restlichen Körper). Mir fällt es da unheimlich schwer gute Jeans zu finden. Denn wenn sie an der Taille passen, sind sie an den Oberschenkeln verdammt eng. Aber ne Nummer größer schlabbern sie an der Taille. Da kann ich auch nicht immer alles kaufen und muss halt schauen, was gut aussieht, was dann doch zu eng sitzt etc. Und so wirds ja bei anderen auch sein.
    Etwas verbieten lassen sollte man sich nie. Aber man sollte ehrlich zu sich selbst sein und überlegen, ob das wirklich vorteilhaft ist, oder man nicht doch einen anderen Schnitt nehmen sollte, es anders kombinieren sollte oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab oben auch 'ne Nummer kleiner als unten, aber wenigstens das "Glück", dass meine Taille recht weit oben sitzt und durch die Schwangerschaften ein kleines Bäuchlein im unteren Bereich habe, ich im Becken- und Hüftenbereich also auch breiter bin...

      Löschen
  21. Sehr toller Post!
    Ich selbst habe bei Jeans Gr. 40, sonst bekomme ich meinen Hintern nicht rein! :_D
    Aber ich finde mir stehen Skinny Jeans am Besten, weil sie mich eben schlanker aussehen lassen. Ich trage zwar Gr. 40 habe aber doch eine sportliche Figur und deshalb finde ich kann ich sie auch tragen. Ich hab mir sogar eine Skinny Jeans in der Farbe Rosé gekauft. Sieht super aus! Generell bin ich der Meinung das man tragen kann was man möchte und einem gefällt, aber eben auf die richtige Größe achten sollte! :)

    Also rein in Lederoptik Jeans! :)

    Lieben Gruß

    *Kerstin*

    AntwortenLöschen
  22. Also ich schließe mich dir da absolut an! Ich hasse diese weit verbreitete Meinung. Natürlich, wie schon erwähnt, sollte man auch die richtige Größe kaufen, aber ich fühle mich in anderen Hosen nicht wohl. Wenn sie locker sitzen und ich in den Spiegel gucke, dann kriege ich zu viel! Das sieht total unvorteilhaft aus. Als ob ich so dicke Waden hätte, ich mir in die Hose geschissen (tut mir leid) hätte und Boots gehen zu locker sitzenden Hosen gar nicht....

    Liebe Grüße
    Gini :)

    AntwortenLöschen
  23. Ich finde, jeder sollte das tragen, worin er sich wohlfühlt. Die Aussage, dass Frauen ab Größe 38 keine Skinnies mehr tragen sollten finde ich Quatsch. Heißt das dann auch, dass man mit einer Größe schon eine grenzwertige Größe hat? o.O Ob ich es nun noch bei Größe 46 empfehlen würde, weiß ich nicht aber ich denke, mit Größe 40- 42 kann man die noch problemlos tragen. =)

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin eine 48/50 und trage Skinny Jeans! Ich hab aber zum Glück auch lange Beine und schlanke Waden. Jeder sollte das tragen, was ihn glücklich macht, selbst wenn es nur eine Leggings ist, weil sie bequemer ist, aber dann doch bitte ein Oberteil bis über den Po mindestens ;)
    :)

    AntwortenLöschen
  25. Ich trage eine Hosengröße 36-38 und ehrlich gesagt passe ich in die meisten Skinny nicht rein. Ich habe kräftige Waden und selbst wenn ich reinpasse, sehe ich aus wie ein Walross. Pauschalisieren bringt also rein gar nix, weder in die eine noch in die andere Richtung. Ein Hoch auf die Bootcut-Jeans ;)

    AntwortenLöschen
  26. Früher hatte ich mal die 48 getragen und bin nun mittlerweile bei 40 - 42 - je nachdem wie die Hose geschnitten ist. Normalerweise kaufe ich nur Bootcut Jeans aber heute hab ich mich mir eine Skinny Jeans abgegriffen weil die einfach nur toll aussieht! Der Bund ist auch normal hoch und sitzt nicht direkt auf der Hüfte und ich hab die prima anbekommen *stolz* :-)

    AntwortenLöschen
  27. Hängt davon ab , ob man dicke Oberschenkel hat oder kurze Beine , O-Beine oder X-Beine: In diesen Fällen ist Skinny Jeans ein No-Go.

    AntwortenLöschen
  28. Auch wenn der Artikel schon alt ist, aber klar gibt es für unterschiedliche Figurtypen unterschiedliche Passformen die vorteilhafter sind.
    Allerdings halte ich es auch für einen ausgemachten Schmarrn, das nur am Gewicht generell festzumachen, viel wichtiger sind meiner Meinung nach die Proportionen des eigenen Körpers und auch das man gerade bei zuviel Kilos (ich habe die auch) darauf achtet, keine Kleidung zu kaufen, die bei billig Anbietern einfach von Größe 36 bis meinetwegen 54 nur vergrößert wurden, aber nicht darauf geachtet wurde, das die Schnitte entsprechend angepasst werden (sowas kann dann ganz seltsam sitzen).
    Ich selbst habe eine Apfelfigur = obenrum kräftiger (breite Schulter, Oberweite, Bauch) und untenrum schlanker (wenig Po, wenig Hüfte, kaum Oberschenkel) und ziehe keine Bootcut Hosen an, denn damit sehe ich aus wie ein dicker, kastiger zu kurz geratener Zwerg - bin nur 1,66m.
    Und nein, es wirkt nach oben hin NICHT ausgleichend, sondern lässt einen insgesamt dicker und kleiner erscheinen.
    Gut, ´ne Skinny Jeans habe ich bisher noch nicht ausprobiert, trage aber super gerne, festere Treggings und diese sind auch von oben bis unten sehr körpernah geschnitten und sie stehen mir.
    Ich glaube das viele halt da so ein Bild im Kopf haben von irgendeiner Dicken, die sich in a) zu kleine Sachen gequetscht hat oder eben insgesamt zu körperbetonte Kleidung trägt.
    Körperbetont ansich ist nicht schlecht, auch bei Übergewicht, aber es kommt eben darauf an wo der Speck sitzt - obenrum kann ich nichts körperbetonendes anziehen, denn da sitzt quasi meine Problemzone - allerdings sollte man diese auch nicht in kastigen, zu weiten Säcken verhüllen, das trägt dann genauso auf.
    Aber eines gilt immer noch: Mode soll Spaß machen und jeder kann tragen was er will, niemand hat das Recht sich über andere lustig zu machen, auch wenn nicht immer alles gefällt was man so sieht.
    Und davon ab, als dickerer Mensch kann man es oberflächlichen Vollpfosten sowieso nicht recht machen und wozu sollte man auch, einen Blumentopf gewinnt man damit sicher nicht...und will ich das ? ;-)
    Beispielsweise können auch kräftigere Damen einen Jumpsuit anziehen, es kommt nur darauf an, das er den Proportionen angepasst wird und nicht nur der Größe, also einen anderen Schnitt aufweist als das Modell für gertenschlanke - gute Designer und Schneider können das.
    Ich finde sogar leicht bauchfreie Tops an Damen mit Birnenfigur gar nicht mal so schlecht, denn diese haben trotz Übergewicht einen viel schmaleren und zierlicheren Oberkörper und kaum Bauch als ich mit meiner Apfelfigur, diesen ständig von der Außenwelt erwarteten Verhüllungszwang finde ich unzumutbar.
    Also nur zu und viel Freude weiterhin an Mode!

    Lg, Angi

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...