It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Donnerstag, 30. Juni 2016

Mach weiter #WieEinMädchen!

Noch immer ist in den meisten Köpfen der Menschen verankert, dass der Ausdruck "wie ein Mädchen" negativ behaftet ist... "Komm schon, du wirfst ja wie ein Mädchen!", "Hör auf zu heulen wie ein Mädchen!" oder "Der rennt ja wie ein Mädchen, so wird aus dem nie ein Spitzensportler!"

Warum ist das so? Mädchen sind großartig, genau wie Jungs! Mädchen leisten Großartiges, genau wie Jungs! Mädchen sind gut in dem Sport, der ihnen Spaß macht, genau wie Jungs!

Always' jüngste Studie zeigt, dass 41% der Mädchen bis zum Ende der Pubertät mit dem Sport aufgehört haben, den sie in ihrer Kindheit ausgeübt haben. Das liegt in vielen Fällen daran, dass sie während dieser empfindlichen Zeit, in der das Selbstbewusstsein auf dem Tiefpunkt ist, von vielen Menschen in ihrer Umgebung eingebläut bekommen haben, Sport sei nichts für Mädchen. Allerhöchstens Ballett, Tanz oder Synchronschwimmen.

Deshalb hat Always die Kampagne #WieEinMädchen (#LikeAGirl) ins Leben gerufen, um Mädchen und Frauen dazu zu ermutigen, weiter zu machen, nicht aufzugeben oder überhaupt erst mit dem Sport anzufangen. Denn Sport gibt Selbstbewusstsein!

Hier könnt ihr euch das Image-Video dazu anschauen:


Warum mich diese Kampagne sofort angesprochen hat und ich sie gerne unterstütze? 

Erstens war auch ich immer sehr unsportlich. Ich habe weder als Kind noch in der Pubertät gerne Sport gemacht. Schulsport habe ich gehasst. Da wurde man dann auch wegen der Unsportlichkeit bei Gruppenspielen immer als eine der letzten in eine Gruppe gewählt. Erst jetzt als erwachsene Frau merke ich, wie unglaublich gut Sport mir und auch meinem Selbstbewusstsein tut und habe Spaß daran entwickelt. Ja, mir fehlt sogar etwas, wenn ich nicht zum Sport kann!
Und zweitens habe ich eine 15-jährige Tochter. Sie hat als Mädchen eine Zeit lang (Fuß-)Ball gespielt. Nicht in einem Verein, es war eine "Ballschule". Dort wurde quasi jede Woche eine andere Ballsportart traniert. In ihrer Freizeit hat sie dann mit den Jungs aus ihrer Klasse Fußball gespielt und hat mir auch häufig berichtet, dass sie sich blöde Sprüche anhören musste, weil sie als einziges Mädchen immer mit den Jungs Ball spielte. Dann hörte sie auf damit. 

Einige Jahre sind vergangen und immer mal wieder keimte die Sehnsucht in ihr auf, sich sportlich zu betätigen. Als sie beobachtete, dass auch ich seit einer Weile regelmäßig ins Fitness-Studio ging und immer happy danach war und mich allgemein wohler fühlte und das sicherlich auch ausstrahlte, wurde der Wunsch immer stärker. Sie wollte auch gerne ins Fitness-Studio gehen. So sind wir vor kurzem zum Arzt gegangen, um attestieren zu lassen, dass sie trainieren darf und ich habe sie mit in "mein" Frauenfitness-Studio mitgenommen. Dort kann sie nun ganz ohne blöde Sprüche Cardio machen (Krafttraining an den Geräten darf sie laut Studio noch nicht machen) und merkt, dass es Spaß macht.

Ich finde es so wichtig, dass man den Mädchen und jungen Frauen in dieser Welt mitgibt, dass sie nicht weniger wert als Jungs sind, dass sie alles machen und erreichen können, worauf sie Lust haben, dass sie toll sind, wie sie sind und dass sie ihren liebsten Sport nicht aufgeben sollen, weil man es ihnen nicht zutraut, sondern erst recht weitermachen sollen, #WieEinMädchen!

Wenn ihr selbst Frauen seid, die aufgegeben haben, macht weiter! Wenn ihr Töchter habt, ermutigt sie dazu, weiterzumachen! #WieEinMädchen

Wie sieht es bei euch aus? Treibt ihr Sport oder geht es euch auch so, dass ihr in der Pubertät aufgegeben habt? Wie handhabt ihr es, wenn ihr Töchter habt? Machen sie Sport? Ermutigt ihr sie, weiterzumachen und spornt sie an?



*Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Always

Kommentare:

  1. Ich finde die Kampagne richtig klasse!
    Sport und ich sind bis heute nicht die besten Freunde. Das mit dem Schulsport kenne ich nur zu genüge. Und heute mache ich schon ab und zu Sport aber.. sooo begeistert bin ich danach einfach nicht.

    Liebe Grüße
    Ann - kolonialwarenladen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Kampagne! Ich gehöre auch zu den Mädchen, denen der Sport vermiest wurde. Wenn ich mal eine Tochter habe, werde ich sie ermutigen, es durchzuziehen, wenn es ihr Spass macht egal was irgendwelche Holfköpfe sagen!

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...