It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Montag, 21. September 2015

Wieviel wofür? | TAG


Vor einigen Wochen bastelte die liebe Sabina einen interessanten TAG und rief mich dazu auf, mitzumachen. Ja, vor einigen Wochen... mittlerweile sind es 3,5 Wochen... Aber hier folgen nun endlich meine Antworten, liebe Sabina! Entschuldige bitte, dass es so lange gedauert hat! :D Die Grafiken sind übrigens auch von ihr.

In dem TAG geht es darum, einmal zu überlegen, wo bei einem selbst die Schmerzgrenze liegt bei unterschiedlichen Beautyprodukten. Bei mir ist es tatsächlich so, dass ich bei einigen Dingen geiziger bin als bei anderen... also mal sehen!


Ohne Mascara geht gar nichts. Dabei bin ich aber immer wieder auf der Suche nach dem "heiligen Gral". Wobei ich hier tatsächlich trotzdem recht geizig bin. Was heißt geizig... Meine  Obergrenze liegt trotzdem bei ca. 12€. Wobei ich wiederum seit 3 Jahren auf die Glamour Doll Mascara von Catrice schwöre (die nun aber Glam & Doll heißt) und die kostet, so meine ich, nur 3,45 €.! Ich kombiniere sie derzeit allerdings mit der lash sensational waterproof von Maybelline. 


Ich habe schon so viele Foundations ausprobiert und auch für meine Visagistik-Aufträge habe ich die unterschiedlichsten Foundations angesammelt, hauptsächlich PR Samples. Ich habe einige gute inzwischen in der Drogerie gefunden und benutze für Visa-Aufträge tatsächlich hauptsächlich Catrice All Matt Plus, weil sie einfach gut ist. Für mich selbst hat sich aber vor 1,5 Jahren ein Liebling ganz tief in mein Herz gebuddelt... und das ist ausgerechnet eine High End Foundation! Die Dior Nude Foundation. Ich liebe das Tragegefühl und das Hautbild, das sie zaubert. Schon mehrfach nachgekauft, allerdings nur in den Glamour Shopping Weeks für 35 €. Meine Schmerzensgrenze bei Foundations liegt also derzeit bei ca. 35€.


Ein Puder sollte für mich möglichst transparent sein und gut mattieren, ohne, dass man "cakey" aussieht. Derzeit benutze ich von L'Oréal das Nude Magique BB Powder. Ich meine, das kostet irgendwas um die 8 €. Mehr als 10€ würde ich nicht ausgeben.


Bei den Blushes geht's mir ein bisschen wie Sabina, da werde ich schneller mal schwach, weil... hach... sie sehen in ihren Döschen auch oft so hübsch aus! Ich bin ein großer Fan von Sleek Blushes. In England ist das ja eine Drogerie-Marke, hier nicht, aber man kommt inzwischen ganz gut zum Beispiel über Shades of Pink ran. Sie kosten knapp 6€, was, wie ich finde, für die Menge und Qualität ein Hammer-Preis ist! Aber ich finde auch die Blushes von benefit toll. Mein fast jeden Tag genutztes Blush ist der Rockateur von benefit, den ich damals mit Rabattcode für knapp 26€ geschossen habe. Aber auch die 32€, die er sonst kostet, würde ich für ihn ausgeben. Deshalb setze ich hier meine Schmerzgrenze bei 35€.


Bronzer benutze ich so gut wie nie und habe nur PR Samples, die mir vollkommen ausreichen. Müsste ich aber eines kaufen, würde ich wohl nicht mehr als ca. 6€ dafür ausgeben.


Bei Eyeliner ist es mir wichtig, dass sie eine gute Qualität haben auch wenn ich sie an mir selbst nicht ganz so oft benutze und einen mit einer schmalen Filzspitze bevorzuge, und zwar einen von Artdeco für 8-9€. Bei Visa-Aufträgen benutze ich aber hauptsächlich einen Cake-Eyeliner von Beni Durrer und der hat mich 16€ PLUS 21€ für den Fixator kostet, der aber sehr ergiebig ist. BEIDES ist sehr ergiebig. Ich bereue den Kauf also nicht. Demnächst möchte ich aber mehr Gel-Eyeliner ausprobieren und da liegt meine Schmerzgrenze bei ca. 13€. Wenn ihr Empfehlungen habt, her damit!


Bei Lidschatten liegt meine Schmerzgrenze viel höher als bei allen anderen Produkten, wobei man hier natürlich unterscheiden muss, da ich nur für Paletten viel ausgebe. Bei Einzellidschatten liegt meine Schmerzgrenze bei ca. 14€, für Paletten gebe ich aber auch mal bis zu 50€ aus. Zum Beispiel für die Urban Decay Naked Paletten. Und da sind 12 Lidschatten enthalten.Also umgerechnet ist meine Schmerzgrenze doch gar nicht sooo hoch! ;)


Hier bin ich wohl am geizigsten. Ich benutze fast nie Lippenkonturenstifte, aber manchmal muss es ja doch sein. Da reichen mir aber Drogerie-Produkte für max. 4€ vollkommen aus.


Lippenstifte... wohl meine größte (Sammel-)Leidenschaft (neben Nagellacken), auch wenn ich im Alltag gar nicht so oft welchen trage, obwohl ich es mir immer wieder vornehme. Und hier ist mir Qualität sehr wichtig, denn nichts finde ich schlimmer, als ein Lippenstift, dessen Tragegefühl ich überhaupt nicht ertragen kann. Das ist zum Beispiel bei den Estée Lauder Envys so. Alle feiern sie, aber ich ertrage das Gefühl nur die ersten paar Minuten und dann wird's richtig unangenehm! Es war also 2 x rausgeworfenes Geld. Einer hat mich 32€ gekostet und wie gesagt, ich habe zwei. Aber ich liebe die Dior Addicts und Mac-Lippenstifte. Erstere kosten auch ca. 32-33€ und die gebe ich auch gern dafür aus. Meine Schmerzgrenze liegt hier derzeit NOCH bei 35€.


Nachdem ich viele Jahre unterschiedliche Marken gesammelt habe, bin ich letztendlich bei essie gelandet und trage fast nichts anderes mehr. Zum Glück sind sie in der Drogerie und für knapp 8€ erhältlich. "Damals" habe ich aber auch mal 16€ für einen OPI ausgegeben. Ich würde deshalb sagen, für einen Lack, den ich unbedingt haben will, gebe ich auch mal 16€ aus. Mehr aber seltenst und lieber doch unter 10€.


Ich benutze kein Puder mehr, sondern schwöre auf die Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomaden und die 4, die ich habe, habe ich für je 12-18€ ergattert. Mehr würde ich auch nicht ausgeben. Also liegt meine Obergrenze bei 18€.

Und jetzt wüsste ich gern von euch, wieviel ihr max. wofür ausgebt! Im Speziellen tagge ich Nani und Natascha. Soll ich dich noch ergänzen? Sag Bescheid!
 

Sonntag, 20. September 2015

O'zapft is... | Dirndl 2015


Es ist wieder Oktoberfestzeit!

Ich durfte wie letztes Jahr wieder einige Dirndl von Dirndlfest testen. Die Fotos sind letztes Wochenende entstanden... leider liege ich seit Freitagabend mit einer dicken Erkältung flach und sehe nicht mehr annähernd so frisch aus wie auf den Bildern. Aber so komme ich endlich dazu, den Text zu den Dirndl zu tippen! :D Hat alles seine Vor- und Nachteile... wobei ich natürlich viel lieber gesund wäre. Wer wäre das nicht?

Diesmal wurde ich von Dirndlfest überrascht, das heißt, ich habe mir diese beiden Dirndl nicht selbst aussgesucht, lediglich meine Größe angegeben. Aber ich war positiv überrascht und finde die Dirndl zum Glück schön!

Das erste Dirndl habe ich im ersten Moment für Blau-Weiß-Rot gehalten... am nächsten Morgen entpuppte sich das Blau allerdings als Grün!


Das Dirndl gibt's im 3er-Set mit weißer Bluse. Das Dirndl ist ein Midi-Dirndl, also die Knie sind gerade bedeckt.

Das zweite Dirndl ist schwarz-rot-weiß im 2er-Set ohne Bluse, da man dazu sowohl eine weiße als auch eine schwarze Bluse tragen könnte.

Das Oberteil ist schwarz mit roten Stickereien, Schnürung und Verzierungen. Die Schürze ist eine schwarze Spitzenschürze, die durchsichtig ist.


Der Rockteil ist schwarz-weiß kariert und hat am Abschluss eine Rosenborte.


Ich habe dazu auch zwei Halsketten bekommen, quasi zu jedem Dirndl eine.


Derzeit gibt es 10% Rabatt auf alles mit dem Rabattcode "Dirndlfest%10". Aber auch abgesehen davon sind sehr viele Dirndl stark reduziert und schon ab 39,95 Euro zu haben.

Die Qualität ist sehr gut, die Kleidungsstücke sind ordentlich verarbeiten und machen einen robusten Eindruck.

Neben diesen beiden Überraschungsdirndl durfte ich mir aber auch noch eines aussuchen. Das zeige ich euch in Kürze, wenn ich wieder gesund bin!

Geht ihr zum Oktoberfest?



*PR Sample

Samstag, 19. September 2015

Kinderzimmer | Gestaltung, Ideen, Inspiration

Unser großes kleines Töchterlein wird nun am Dienstag schon 3 Jahre alt. Vor knapp 2 Jahren hatten wir beschlossen, unser Schlafzimmer gegen das damalige Kinderzimmer meines Stiefsohnes zu tauschen, das viel kleiner ist und den Sohn meines Mannes mit unserer Püppi in das große Zimmer ziehen zu lassen.
Dass das keine Dauerlösung sein kann, ist uns bewusst, aber bis wir eine einigermaßen bezahlbare und schöne 5-Zimmer-Wohnung oder -Mietshaus gefunden haben, muss es so funktionieren.

Da wir nicht wissen, wie lange das noch dauert, müssen wir es uns hier aber so schön und gemütlich wie möglich machen und wollen, dass sich jedes Familienmitglied wohl fühlt.

Das Kinderzimmer der beiden ist derzeit noch eine Mischung aus Babyzimmer und hm... wie nenne ich es? Die Zimmerseite meines Stiefsohnes besteht aus einem Hochbett und ein paar Star-Wars-Bildern an der Wand und er teilt sich ein großes Ikea-Regal mit der Püppi.

Es ist okay, aber wirklich schön ist das alles nicht. Und ein Baby ist die Püppi auch nicht mehr. Deshalb schaue ich mir sehr gerne zur Inspiration schöne Bilder von Kinderzimmern an, um mir Ideen zu holen, wie wir das Zimmer und die unterschiedlichen Ecken schöner und passender gestalten könnten.

Mädchenseite


Uni Nature : Klassische Kinderzimmer von Möbelgeschäft MEBLIK

Ich finde zum Beispiel eine Tafelwand super... vielleicht verhindert das auch, dass eines Tages die Wände bemalt werden? Käme auf einen Versuch an. Auch den Hängesessel finde ich toll. Wir haben schon sehr lange überlegt, uns so einen zu kaufen.

Recamara Infantil casa GL : Moderne Kinderzimmer von VICTORIA PLASENCIA INTERIORISMO


Jungenseite

Moderne Kinderzimmer von DESJEUX DELAYE

Moderne Kinderzimmer von Sweet Home Design

Der Sohn meines Mannes ist 10 Jahre alt. Star Wars war eine lange Phase, die sich aber inzwischen bereits dem Ende zugeneigt hat. Was jetzt gerade aktuell ist, weiß ich gar nicht. Vielleicht wäre deshalb ein neutrale, aber dennoch jungenhafte Seitengestaltung besser, als alle paar Wochen die Idole auszutauschen.

Wichtig finde ich helle und freundliche Möbel, die man mit bunten Farben aufpeppen kann. Auch wenn das Zimmer mit ca. 26 qm wirklich groß ist... dunkle Möbel wirken mir zu schwer, überall in der Wohnung aber vor allem in einem Kinderzimmer.

Tja, und das nächste Projekt wäre dann, unser 12 qm-Schlafzimmer schöner zu gestalten...

Was darf in einem Kinderzimmer (einer 3-Jährigen und eines 10-Jährigen) auf keinen Fall fehlen? Worüber hättet ihr euch in dem Alter besonders gefreut?



*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit homify.

Donnerstag, 10. September 2015

#saritgetsfit | Update nach 9 Wochen [Projekt Minimize Me]


Von meinen zwei myline express Wochen hatte ich euch ja schon berichtet. Aber wie ist es mir seitdem ergangen?

Inzwischen sind über 9 Wochen seit meinem Start rum und es hat sich einiges getan. Nämlich ganze Minus 8,9 kg!
Ich habe nicht mit myline weitergemacht, sondern quasi mit meinem eigenen Program. Ich habe mich weiterhin sehr gesund, kohlenhydrat- und zuckerarm und eiweißreich ernährt und Sport gemacht. In letzter Zeit leider nicht ganz so intensiv und oft, wie zu Beginn, was mich selbst sehr wurmt. Ich habe ein kleines Motivationstief, bin aber mit dem bisherigen Erfolg aber natürlich trotzdem zufrieden.

Aber wie sieht das nun im Vergleich aus?

Als ich vorhin die Bilder vom Start, nach 2 Wochen und jetzt nach 9 Wochen verglichen habe, war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, weil ich mir einen größeren Unterschied von jetzt zu vor 9 Wochen vorgestellt hatte. Erstens finde ich nicht, dass es nach fast 9 kg weniger aussieht und zweitens ist kaum ein Unterschied zu den Fotos vor 7 Wochen zu sehen.


Bin ich zu streng mit mir? Seht ihr einen deutlicheren Unterschied als ich? Gut, ich muss dazu sagen, dass die letzten Fotos im Gegensatz zu den anderen beiden Ständen NACH dem Frühstück entstanden sind. Die ersten beiden Fotos waren immer auf nüchternem Magen. Dennoch hatte ich mehr erwartet. Ich meine ja, ich sehe vielleicht insgesamt etwas schlanker aus... aber immer noch sehr "weich"... von den Muskeln, die ich so fleißig trainiere sieht man noch gar nichts.

Trotzdem bin ich stolz auf den gesamten Gewichtsverlust, auch wenn man den nicht so krass sieht wie erhofft. Allerdings... und das mag ich hier aber nicht zeigen... von hinten sieht man einen sehr deutlichen Unterschied. Denn ich hatte starke Fettfalten links und rechts unterm BH... und auf dem letzten Bild, das unveröffentlicht auf meiner Festplatte bleibt, sind diese Falten nahezu komplett verschwunden und nur noch als angedeutete "Einbuchtungen" sichtbar! :) Und daran sehe ich, dass doch einiges passiert ist.

Bis zum letzten Wochenende hatte ich überhaupt keinen Appetit auf Süßigkeiten. Seit Freitag allerdings täglich. Woran mag das liegen? Vielleicht daran, dass der Sommer nun verschwunden ist und das triste Herbstwetter sich zeigt? Oder daran, dass ich nicht so viel Sport gemacht habe in letzter Zeit wie in der Zeit davor? Ernährungstechnisch hatte ich nämlich sonst nichts geändert und deswegen ist es mir auch ein Rätsel, wo dieser Appetit plötzlich her kommt. Nagut doch, wenn ich ehrlich bin, eine Kleinigkeit hat sich in letzter Zeit eingeschlichen: Ich habe häufiger auf's Frühstück verzichtet. Das könnte natürlich ein triftiger Grund dafür sein, dass ich dann tagsüber mehr Appetit auf alles Mögliche habe...


Am Montag habe ich sogar so viele saure Jelly Beans gemampft, dass mir danach schlecht war. Ich muss nun zusehen, dass ich wieder die Kurve kriege, denn seit 2 Wochen ist Stillstand angesagt! Ich habe mir jetzt wieder Proteinriegel bestellt, damit ich kein ganz so schlechtes Gewissen habe, sollte mich der Süßhunger packen. Und sie haben mir eine zeitlang als Frühstück sehr geholfen. Man muss natürlich vernünftige Riegel wählen. Die in der Drogerie sind meist voll von Zucker.

Wie motiviert ihr euch selbst nach so kleinen Einbrüchen, Stillständen und Sporttiefs?

Donnerstag, 3. September 2015

Paula's Choice | RESIST Hyaluronic Acid Booster [Review]


Nachdem ich bei der letzten Glamour Shopping Week meine Gesichtspflege-Routine hauptsächlich auf Paula's Choice umgestellt habe (hierzu folgt noch ein gesonderter Post) und von der Marke im Allgemeinen eh sehr angetan bin, habe ich mich sehr gefreut, als ich den neuen Resist Hyaluronic Acid Booster testen durfte, der im Mai gelauncht wurde. Ich benutze ihn nun eine ganze Weile und möchte euch deshalb gerne etwas mehr darüber erzählen.

Der Hyaluronic Acid Booster ist im Prinzip dafür gemacht, um die Tages- oder Nachtpflege, die man bereits benutzt, mit Hyaluronsäure und Ceramiden zu "boosten" und damit die alterungshemmende, feuchtigkeitspflegende und reparierende Wirkung zu verstärken. Man kann ihn sowohl einem Serum als auch einer anderen Feuchtigkeitscreme beisetzen. Man könnte ihn auch pur benutzen, aber das habe ich nicht ausprobiert.

Hierzu entnimmt man mit der Pipette, die im Flaschendeckel integriert ist, etwas von dem hochkonzentrierten Serum und mischt es direkt in der Hand mit der Pflege und verreibt sie auf's Gesicht. Die Konsistenz lässt sich schwer beschreiben. Es ist ein klares, "glibschiges" Gel und kleckern kann man damit eigentlich nicht. Es ist also nicht zu flüssig, aber keineswegs klebrig, sondern zieht gut in die Haut ein, polstert sie auf und spendet kühle und sehr angenehme Feuchtigkeit. Meine Haut sieht erfrischt, gesund und aufgepolstert aus, Trockenheitsfältchen sind verschwunden.


Ich benutze den Booster eigentlich immer nur mit einem anderen Serum und vor der Pflege mit LSF.

Auf der Flasche steht zwar, dass man 2-3 Tropfen davon in die Pflege mischen soll, aber ich finde, 1 Tropfen reicht vollkommen für Gesicht, Hals und Dekolleté.

Noch ein paar Fakten

Hauttyp: Für alle Hauttypen geeignet, auch bei empfindlicher und zu Rosazea neigender Haut und mit Ekzemen.
100% frei von Farb- und Duftstoffen
Zur Faltenbekämpfung und -milderung und zur Steigerung der Feuchtigkeit, sowie zur Reparatur bei sonnenbedingten Hautschädigungen.
Die Flasche enthält 20 ml, was zwar sehr wenig klingt, aber ich benutze den Booster seit ca. Mitte Mai und da ist noch immer was drin. Man kommt also eine ganze Weile damit hin.
Kosten: 49,90 Euro im Paula's Choice Online-Shop. Oft gibt es Rabatt-Aktionen und man kann den Booster auch ausprobieren, in dem man erstmal die 2-Wochen-Probe bestellt.

Fazit

Ich bin ziemlich begeistert von dem Booster, meine Gesichtshaut sieht deutlich geglätteter, praller und gesünder aus.

Habt ihr auch schon Produkte von Paula's Choice ausprobiert? Welche sind eure Lieblinge?


*PR Sample

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...