It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Donnerstag, 29. Januar 2015

[Gastpost] L'Oréal - Dark Sides of Grey - Limited Edition | Teil II



Hallöchen,

heute gibt es den zweiten Gastbeitrag von mir, Danny, für euch. Nachdem ich euch bereits die Creme-Lacke der L’Oréal Dark Sides of Grey Kollektion gezeigt habe, sind heute die Effekt-Lacke dran. Auch davon hält die Kollektion vier bereit.


885 Aux Chandelles


Aux Chandelles ist ein sehr helles Grau. Der Lack hat einen „Wax Effect“, d.h. er trocknet leicht matt. Mehr Effekt konnte ich nicht feststellen. Die Farbe gefällt mir aber sehr gut. Und das sowohl matt, als auch glänzend. Ich trage hier zwei Schichten.


890 Masque Lover


Bei Masque Lover handelt es sich um einen Sandlack. L’Oréal nennt das Ganze „Granite Effect“. Beschreiben würde ich den Lack als bläulichen und metallischen Grauton mit Sandpartikeln, sowie weißem und schwarzem Glitzer. In der Flasche sah der Lack sehr interessant aus. Aufgetragen war ich dann nicht mehr so begeistert. Ich trage hier zwei Schichten.


891 Noir Whisper


Noir Whisper ist ein dunkleres und sehr schimmerndes Silber. Auch dieser Lack enthält Sandpartikel, allerdings deutlich weniger, als die andern beiden Sandlacke. Es ist auf jeden Fall ein sehr schöner Lack, der mit zwei Schichten deckt.


893 Metallic Cuff


Metallic Cuff ist ein dunkles Anthrazit mit metallischem Finish. Auch dies ist ein Sandlack. Diesmal bezeichnet L’Oréal den Effekt als „Metallic Effect“. Der Sand ist nicht zu grob, weswegen mir das Ergebnis ganz gut gefällt. Auch hier trage ich zwei Schichten.

Die Effekt-Lacke der Kollektion sind wahrscheinlich etwas spannender als die Creme-Lacke. Dennoch sind sie nicht atemberaubend. Dieses Mal ist Noir Whisper mein Favorit.
Wie gefallen euch diese Vier? Ist da einer für euch dabei?

Und wenn ihr mehr von mir sehen wollt, dann kommt mich auf meinem Blog PolishChest oder bei Instagram besuchen. Ich würde mich freuen.

Noch mal vielen Dank, dass ich für dich schreiben durfte, Sarit. Es hat  mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dir gefällt, was ich abgeliefert habe!

Danny

Liebe Danny, auch hier nochmal vielen lieben Dank für deine tollen Gastposts und perfekten Fotos!  Es war mir eine große Freude!

Wie gefallen euch diese vier Lacke? Seid ihr mehr Cremelack-Fans oder dürfen es gerne mal Effektlacke sein? Auch hier habe ich wieder den gleichen Geschmack wie Danny, denn mir gefällt auch Noir Whisper am besten. Besucht unbedingt Danny auf ihrem Blog und Kanälen!





*PR Samples. Alle gezeigten Lacke aus der Kollektion wurden mir von L'Oréal zur Verfügung gestellt und ich wiederum habe sie Danny zum Testen und Vorstellen geschickt.

Mittwoch, 28. Januar 2015

[Gastpost] L'Oréal - Dark Sides of Grey - Limited Edition | Teil I



Hallo Mädels,

ich bin Danny und normalerweise findet man mich auf PolishChest, doch heute habe ich das Vergnügen, für Sarit einen Post zu schreiben. Ich möchte euch heute die L’Oréal Dark Side of Grey Collection vorstellen. Insgesamt enthält sie acht Lacke. Heute habe ich die Creme Lacke für euch.


001 Snow in the Megeve


Als ersten haben wir hier einen weißen Nagellack. Ich persönlich trage sehr gerne weißen Lack. Allerdings sind sie meist etwas zickig im Auftrag. Und auch Snow in the Megeve hat drei Schichten benötigt.


604 Metropolitan


Metropolitan ist ein sehr schönes und cremiges Grau. Grautöne mit kühlem Unterton gefallen mir eigentlich immer. Und an diesem hier gibt es nichts auszusetzen. Der Auftrag war sehr angenehm und der Lack deckt mit zwei Schichten.


603 Parisian Rooftops


Diesen Lack würde ich als taupe-iges, schmutziges Lila beschreiben. Ich liebe solche Farben. Parisian Rooftops deckt mit zwei Schichten und ließ sich sehr angenehm auftragen.


702 Black Swan


Black Swan ist ein normales Schwarz. Er deckt mit zwei Schichten und ließ sich einfach auftragen. Allerdings gibt es wohl genug preiswertere Alternativen.


So, das waren die ersten Vier aus dieser Kollektion. Mir gefallen sie alle sehr gut. Allerdings sind sie nicht so besonders, dass ich die Farben nicht schon genau so oder sehr ähnlich in meiner Sammlung hätte. Solltet ihr noch eine dieser Farben suchen, könnt ihr nichts mit diesen hier verkehrt machen.
Mein Favorit ist übrigens Parisian Rooftops. Was haltet ihr von diesen vier Lacken?

Und vielen Dank, Sarit, dass ich für dich schreiben durfte!

Danny

Ich danke DIR, liebe Danny, dass du die Lacke für mich getestet und vorgestellt hast! Ich finde übrigens auch Parisian Rooftops am schönsten! Aber ich steh eh so wahnsinnig auf Taupe!

Wie gefallen euch diese vier Farben? Schaut ihr euch die LE an? Morgen kommt dann der zweite Teil von Dannys Post mit den vier Effektlacken! Seid gespannt!



*PR Samples. Alle gezeigten Lacke aus der Kollektion wurden mir von L'Oréal zur Verfügung gestellt und ich wiederum habe sie Danny zum Testen und Vorstellen geschickt.

Montag, 26. Januar 2015

Beni Durrer - Look "Absinthe" | Event + Swatches

Bereits im Oktober war ich wieder bei einer Look-Präsentation im Hause Beni Durrer. Er hat den Winterlook "Absinthe" den Handelspartnern und interessierten Beautynistas vorgestellt.
Auch wenn sicherlich bereits der nächste Look in den Startlöchern steht, möchte ich es nicht versäumen, euch den Look zu zeigen, da Beni Durrer ja die Looks immer mit Produkten aus dem Standardsortiment kreiert und keine limitierten Produkte dabei sind. Das finde ich ziemlich super!

Der Look wirkte auf mich sehr düster und mystisch, an die 20er Jahre angelehnt, dunkle Lippen, in Grüntönen geschminkte Augen. Dazu die Wasserwelle... sehr spannend!

Auf der Präsentation wurde tatsächlich Absinth gereicht. Es war für mich das erste Mal, dass ich das getrunken habe...



...und wahrscheinlich auch das letzte Mal.War nicht so meins. Ich habe ziemlich schnell Kopfschmerzen davon bekommen.


Dennoch fand ich den Look sehr, sehr passend... grün, mystisch, intensiv...

Die Präsentation war wieder sehr gut besucht. Um besser sehen zu können, hatte ich mich diesmal in die erste Reihe gesetzt, aber schnell habe ich gemerkt, dass es für Fotos doch nicht so praktisch war und verzog mich wieder stehend hinter die letzte Reihe und zoomte lieber ran.

Zwei Damen aus dem Publikum wurden geschminkt und Beni zeigte an der ersten, dass der Look ohne dunkle Lippen durchaus sehr alltagstauglich ist...

...während er am zweiten Model die Version mit den dunklen Lippen zeigt, die wohl nur Mutige auch tagsüber tragen würden...



Ich habe wieder ein paar der Produkte aus dem Look ausprobieren dürfen.


...wobei ich gerade nicht sicher bin, ob beide Lipliner zum Look gehören...


Lipliner Kastanie und Kirsche, Lippenstift Kitkat, Lidschatten Kobold, Medusa, Smaragd und Milch (im Uhrzeigersinn)

Geschminkt habe ich den Look noch nicht. Das hole ich aber nach, versprochen! Hier erst einmal die Swatches...

Beni Durrer Lipliner Kastanie, Kirsche und Lippenstift Kitkat


Beni Durrer Lidschatten Milch, Kobold, Smaragd und Medusa. Die Lidschatten sind alle ohne Base und in nur einem "Wisch" auf den Arm geswatcht. Die Pigmentierung ist unfassbar, vor allem bei Medusa (ganz rechts) war ich völlig baff!

Wie gefällt euch der Look? Habt ihr schon mal Absinth getrunken? Mögt ihr grüne AMUs und dunkle Lippen? Habt ihr schon Produkte von Beni Durrer getestet?



*Alle gezeigten Produkte sind PR Samples

Sonntag, 25. Januar 2015

Maybelline Color Show - Bouquet


Vor kurzem bekam ich - wie viele andere Bloggerinnen auch - einen hübschen kleinen Blumenstrauß zugeschickt, an dem ein Organza-Beutelchen mit einem neuen Color Show Nagellack befestigt war.


Als der Blumenstrauß kam, war ich gar nicht zu Hause, sondern auf Arbeit und mein Mann nahm ihn für mich entgegen. Dank Instagram wusste ich bereits, was das für ein Strauß sein würde, mein Mann hingegen war etwas verwirrt. Ich klärte ihn auf und als er ihn öffnete, stellte sich heraus, dass ich wohl den falschen Strauß bekam... denn in der Karte wurde zur Verlobung gratuliert. Mein Mann fragte, wer denn der Glückliche sei...! :'D Er rief dann bei fleurop an und kurz darauf wurde der falsche Strauß gegen den richtigen ausgetauscht.



Der Lack heißt "Bouquet" und ist aus der kommenden LE "Rebel Bouquet",  die drei "florale Farben" (Pink, Rot und Lila) und eben diesen "blumigen" Top Coat enthält. 
Bouquet enthält viele verschieden große rosafarbene, weiße und rosa-metallische Glitterpartikel, die in einer klaren Base "schwimmen". Da ich keinen der drei Farblacke aus der LE besitze, habe ich ein anderes Pink aus meiner Sammlung genommen.
Den Glitterlack musste ich eher auftupfen, als streichen, denn sonst war es etwas schwierig, die Partikel auf den Nagel zu bekommen.

Der Topper ist super süß und frühlingshaft und ich kann ihn mir auch toll auf Schwarz, Taupe oder einem zarten Rosa vorstellen. Die PR Aktion mit den Blumen fand ich total toll und passend!

Vielen Dank an Maybelline New York Deutschland!

Wie gefällt euch der Topper? Wäre das was für euch?



*PR Sample

Samstag, 24. Januar 2015

{Blogparade} Richtig Bloggen | Affiliate

Bei Natalie habt ihr gestern bereits erfahren, wie man mit potenziellen und bereits bestehenenden Kooperationspartnern umgeht. Ich möchte heute auf das Thema Affiliate eingehen, denn auch das ist eine mögliche Form der Kooperation. Aber Achtung... das Thema ist eher trocken und technisch! ;)



Was bedeutet Affiliate-Marketing?

"to affiliate" bedeutet "sich verbinden/anschließen/zusammenschließen". Beim Affiliate-Marketing schließen sich also zwei oder 3 Partner zusammen und der Affiliate-Partner (wir) wird durch Provisionen vergütet.  Es gibt einen Anbieter, das kann manchmal ein Unternehmen (Merchant, Händler) selbst sein oder viel häufiger eine Plattform, die das technische und die Umsetzung für Händler und Publisher übernimmt und als Schnittstelle zwischen diesen Parteien fungiert und eben den Affiliate-Partner oder Publisher. Das sind in dem Fall wir Blogger.

Der Anbieter stellt dabei Werbemittel, wie zum Beispiel Banner oder Textlinks zur Verfügung, die man in den Blog oder in Blogposts einbinden kann. Klickt nun ein Leser auf diesen Banner oder Link und bestellt in dem verlinkten Online-Shop des Auftraggebers etwas, bekommt der Blogger eine kleine Provision, die vorher festgelegt ist.

Am einfachsten geht das tatsächlich über die verschiedenen Affiliate-System-Betreiber, deshalb machen es die meisten Unternehmen darüber. Dort kann man sich kostenfrei anmelden, seinen Blog hinterlegen, denn die Unternehmen wollen auch gerne sehen, wo sie verlinkt werden sollen, und man kann aus verschiedenen Werbemitteln, die dort ebenfalls hinterlegt sind, sich das passende aussuchen. So haben Shops nicht nur ein Motiv zur Verfügung, sondern viele verschiedene und es ist quasi für jeden Geschmack etwas dabei...

Aber woher weiß der Anbieter, dass der Kunde von mir kommt?

Jetzt kommen wir zum technischen Teil... Denn wie wird gewährleistet, dass ich Geld für die Vermittlung bekomme, wenn jemand auf "meinen" Banner klickt? Jeder Affiliate (Das sind wir Blogger!) bzw. Publisher bekommt seinen persönlich generierten Code, der hinter den Links steckt. Klickt nun ein Leser auf "unseren" Banner oder Text-Link, wird er über unseren Code weitergeleitet. Es wird ein "Cookie" auf seinem PC gesetzt (Cookie muss ich euch internetaffinen Menschen nicht erklären, oder!?), der eine ganze Weile gültig ist. So bleibt unser Code auf seinem Rechner auch gültig, wenn er sich erst ein paar Tage später dazu entschließt, in dem von uns verlinkten Shop zu bestellen. (Es sei denn, derjenige löscht in der Zwischenzeit alle Cookies.)

Es gibt verschiedene Formen der Provision

Leider reicht in den seltensten Fällen ein einfacher Klick ("Pay per Click", kurz PPC) zur Partnerseite, um seine Provision zu erhalten... denn die Anbieter wollen natürlich gerne, dass die Leute Umsatz erzeugen ("Pay per Sale", kurz PPS) oder wenigstens ihre Daten eingeben, um zum Beispiel einen Newsletter zu abonnieren ("Pay per Lead", kurz PPL). Diese drei Möglichkeiten sind die gängigsten Bezahlmodelle. Wie hoch die jeweilige Provision ist, kann man auf den Plattformen gut erkennen und abwägen, ob es sich lohnt, genau diesen Partner zu wählen oder eher nicht. Viele bieten einen bestimmten Prozentsatz vom Umsatz des Einkaufs der von uns weitergeleiteten Käufer an, eher seltener ist das ein geringer Festpreis. Bei PPC sind das in der Regel immer geringe Centbeträge, bei PPL KANN das auch mal etwas mehr sein, wie 1-2 Euro zum Beispiel.

Ihr seht, das große Geld ist mit Affiliate nicht zu holen, vor allem, wenn man selbst keinen reichweitenstarken Blog hat. Aber es ist eine einfache Methode, um ohne großen Aufwand ein kleines bisschen dazuzuverdienen. Wenn man die Affiliate-Links richtig einsetzt, kann das sicherlich auch mehr als 3 Euro alle 4 Monate sein (so wie bei mir... :D ). Zum Beispiel setzen viele "größere Blogger" Affiliate-Links gerne ein, wenn sie Collagen mit Shopping-Tipps oder Wunschlisten veröffentlichen oder Outfits posten und die Shops mit Affiliate-Codes verlinken. Das jetzt mal rein auf die Beauty-, Lifestyle und Fashion-Blogger bezogen. Ich denke, im Bereich Technik und Reisen sieht das wiederum ganz anders aus.

Aber ACHTUNG:

Affiliate-Links sind in der Regel Werbung und müssen deshalb immer als solche gekennzeichnet sein! Denn ein Leser oder potenzieller Kunde der verlinkten Seite soll immer die Wahl haben, ob er den Publisher unterstützen möchte oder nicht... Transparenz ist also wichtig! Wie genau ihr den Link kennzeichnet, bleibt eigentlich eurem "Geschmack" überlassen. Ihr könnt also zum Beispiel ein Sternchen dahinter setzen und unter den Blogpost die Erläuterung "Affiliate-Link" oder "Partner-Link" einfügen, wenn ihr nicht möchtet, dass der Lesefluss gestört wird, in dem ihr direkt hinter den Link in Klammern "(Werbelink)" schreibt. Es gibt bei der Kennzeichnung also keine Norm, es ist lediglich wichtig DASS sie klar zu erkennen ist.

Welche Anbieter gibt es?

Es gibt viele Anbieter. Die mir bekanntesten sind Zanox, Amazon PartnerNet, affilinet, tracdelight und rewardStyle... (Dies sind keine Affiliate-Links...! ;) Ich verdiene also nichts, wenn ihr drauf klickt.) Ich freue mich aber über weitere Tipps und Vorschläge!

Und wann bekomme ich die verdiente Provision?

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie das bei anderen Anbietern ist, aber ich kenne es, dass man sich ab einem bestimmten Mindestsatz das Geld auszahlen lassen kann per Klick auf einen Button. Das können zum Beispiel 10 Euro sein. Und oft wird dann 1 mal im Monat überwiesen. Aber eben nur, wenn der Mindestsatz erreicht ist.

Arbeitet ihr bereits mit Affiliate-Programmen? Welche Anbieter könnt ihr noch empfehlen? Oder ist das Thema völliges Neuland für euch?

Morgen erzählt euch dann Hauke alles über das Thema Gewerbeanmeldung. Braucht man das, was muss man dabei beachten?


Freitag, 23. Januar 2015

Ab sofort erhältlich! Garnier Micellar Cleansing Water | Mizellen-Lösungen


Als ich im vergangenen August die Review zur Garnier Micellar Cleansing Water Mizellen Lösung schrieb, hieß es von Seitens Garnier Deutschland noch, dass es diese Mizellen Lösung NICHT in Deutschland geben werde, auch künftig nicht. Schon 1-2 Monate später las ich dann aber eine Pressemitteilung, in der es hieß, dass es sie doch ab Januar 2015 geben würde...

...und gestern entdeckte ich sie dann tatsächlich im dm Markt! Also:

Die Garnier Mizellen Lösung ist ab sofort erhältlich! 

Und das sogar in insgesamt 4 Varianten! Einmal die, die ich habe, für "normale" empfindliche Haut (pinker Deckel). Dann gibt es noch eine für empfindliche Mischaut (grüner Deckel), eine für empfindliche, trockene Haut (beerenfarbener Deckel) und einmal "Hautklar" für fettige und unreine Haut (blau). Bei dm habe ich nur die ersten drei Varianten entdeckt, bei Rossmann habe ich die pinke, die beerenfarbene und die blaue Variante entdeckt. (Danke auch für den Hinweis von Kiki in den Kommentaren, den ich inzwischen bestätigen kann.)
Die für Mischaut werde ich auf jeden Fall auch noch testen, wenn meine anderen Mizellenwasser leer sind. Aber ich teste ja gerade das für Mischaut von Avène.

Habt ihr die Mizellen-Lösung schon entdeckt und ausprobiert?

Samstag, 17. Januar 2015

Eure Beauty Vorsätze 2015 | Auswertung meiner Umfrage



Ich bin euch noch die Auswertung eurer Beautyvorsätze für dieses Jahr schuldig. Ihr habt sehr fleißig mitgemacht. Insgesamt haben mir 65 von euch ihre Beauty Vorsätze verraten.

Zunächst einmal die Top 5 eurer Beauty Vorsätze... in den Klammern seht ihr, wie viele von den 65 Teilnehmern diese Antwort gaben.

Platz 1

  • Aufbrauchen statt neu kaufen (20)

Platz 2

  • Mehr und besser Gesicht und Körper pflegen / passende Pflege finden (19)

Platz 3

  • Hände / Nägel / Nagelhaut mehr pflegen (14)

Platz 4

  • Täglich abschminken und reinigen / besser oder weiterhin so gut reinigen (13)
  • Regelmäßig Gesichtsmasken verwenden (13)
  • Gesünder ernähren / mehr Wasser und Tee trinken (13)  

Platz 5

  • Öfter Nägel lackieren / häufiger durchwechseln (11) 


Weiter wurde häufig genannt

  • Haare mehr und besser pflegen / regelmäßig schneiden lassen (9)
  • Mehr Produkte verwenden, mehr schminken / experimentierfreudiger sein (8)
  • Weniger, dafür gezielter kaufen / Qualität statt Quantität (8)
  • Häufiger peelen (8)
  • Häufiger Baden / schöne Badezusätze benutzen / auf ausreichend Entspannung achten (5)
  • ausmisten (4)
  • Weniger ins Gesicht fassen (4)
  • Füße eincremen (3)
  • Sport treiben (3)
  • Mehr frische Luft (3)
  • Pinsel häufiger reinigen (3)
  • Lichtschutzfaktor beachten / mehr Sonnenschutz (3)
  • Passenderes Make-up finden (2)
  • Täglich Augencreme benutzen (2)
  • Weniger Make-up tragen (2)
  • Auf ausreichend Schlaf achten (2)
  • Schminkkünste verbessern (2)
  • Augenbrauen häufiger zupfen / zupfen lassen (2)

Und diese Vorsätze wurden ebenfalls genannt (je 1x)

  • Regelmäßig zur Kosmetikerin gehen
  • Mehr Routine in allem finden
  • Auf Dupes zu teuren Produkten achten und dadurch sparen
  • abnehmen
  • Den perfekten Highlighter finden
  • Entschlacken
  • Häufiger den Kissenbezug wechseln für eine reinere Haut
  • Mehr für den Blog schminken / lackieren / veröffentlichen
  • Mascara höchstens 6 Monate aufzubewahren / benutzen
  • Perfektes, passendes Augenbrauen-Produkt finden
  • Regeln brechen und tragen, was einem gefällt, egal, was andere sagen
  • Schnell fettende Haut in den Griff kriegen

Ich erkenne mich in sehr, sehr vielen Vorsätzen wieder. Ich habe euch ja meine 10 Beauty Vorsätze schon aufgezählt, aber auch darüber hinaus kann ich viele eurer Vorsätze direkt mit übernehmen. Die Vorsätze unter 1-4 haben mich nicht überrascht. Aber Platz 5 doch etwas. Also nicht, dass es an sich aufgezählt wurde, sondern, dass so viele von euch ihre Nägel häufiger lackieren möchten! :D Finde ich sehr sympathisch! Auch, dass 4 von euch in ihren Top 3 aufgelistet haben, dass sie sich weniger ins Gesicht fassen wollen... das sollte ich auch. Zu Hause stütze ich mich sehr oft auf einer Hand ab und merke dann schnell, dass die Haut an meinem Kinn schneller fettet und unreiner ist, als im Rest des Gesichts.

Was sagt ihr dazu? Ist es das, was ihr erwartet habt? Haben euch einige Punkte überrascht? Erkennt ihr euch in dem einen oder anderen Punkt wieder? Habt ihr Tipps, wie man den einen oder anderen der genannten Vorsätze umsetzt und einhält?
 

Donnerstag, 15. Januar 2015

{Blogparade} RICHTIG BLOGGEN | 15.01. - 07.02.



Ich habe mich mit 23 weiteren Bloggern zusammen geschlossen, um eine sehr spannende Blogparade auf die Beine zu stellen.

Richtig Bloggen! 

Vom 15.01. bis 07.02. findet ihr täglich auf einem anderen Blog zu einem anderen Unterthema einen Blogbeitrag. Das Thema spricht natürlich alle Blogger an, egal ob Anfänger oder schon etwas länger dabei, und solche Leser, die mit dem Gedanken spielen, einen Blog zu eröffnen. Aber vielleicht finden ja auch Nicht-Blogger das eine oder andere Thema interessant, wie zum Beispiel Fotografie-Grundlagen. Was ihr NICHT finden werdet, ist eine Anleitung, wie man so schnell wie möglich so viel Gratiszeug wie möglich abstaubt oder wie man so schnell wie möglich ein Fulltime-Blogger wird, damit man "nicht mehr arbeiten gehen muss"... aber ich glaube, das habt ihr von einer vernünftigen "Richtig Bloggen"-Parade auch gar nicht erwartet... ;)

Hier findet ihr eine Übersicht der Themen und die Blogs dahinter sind direkt verlinkt.

Schaut also unbedingt an folgenden Tagen bei folgenden Bloggern zu folgenden Themen vorbei:
Banner und Image von Jana.

Heute geht es direkt bei Flo los, der die verschiedenen Anbieter vergleicht... Blogger, Wordpress und euch etwas zum Thema Umzug, Domainanbieter und Webspace erzählt.

Wir haben übrigens eine Extra-Facebook-Fanpage zu dieser Parade, wo ihr täglich die Posts verfolgen könnt! Wir praktisch! Also los, liken: https://www.facebook.com/richtigbloggen

Ich bin selbst sehr gespannt, was die einzelnen Blogger zu erzählen haben und werde mit Sicherheit auch etwas für mich und meinen Blog mitnehmen, denn von einem Blog-Profi bin auch ich noch weit entfernt. Ich erzähle euch am 24.01. ein bisschen was zum Thema Affiliate. Also wie kann ich mit Bannern und Links ohne großen Aufwand mein Taschengeld mit ein paar Cents aufbessern.

Wir freuen uns auf eure Besuche und den Austausch mit euch!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...