It's all about    Beauty   Lifestyle   Fotografie   Fashion   Reisen   Persönliches  ... und alles, was mich sonst noch ins Leben verliebt macht!

Sonntag, 20. Januar 2013

[DIY] Köstliche Geschenke

Ich bin mit diesem Tipp zwar spät dran, aber ich würde euch trotzdem gern noch zeigen, welche Mitbringsel ich zu Weihnachten selbstgemacht habe... Ich finde, man kann sie auch gut zu Geburtstagen im Winter mitbringen!

Schmilzende Schneemänner - Cake Balls


Cake Balls sind Cake Pops ohne Stiel! Ich persönlich finde sie viel einfacher herzustellen, weil das Geschmadder wegfällt, das man haben kann, wenn man die Bälle auf Stiele steckt und in Kuvertüre taucht. Einfacher und schneller und mir macht's mehr Spaß!

Hierfür backt man einen Kuchen nach Geschmack oder nimmt einen fertigen. Für die Schneemänner habe ich Marzipankuchen genommen. Den fertig gebackenen und erkalteten Kuchen zerbröselt man in einer Schüssel und gibt eine halbe Packung Frischkäse in Doppelrahmstufe hinzu und verknetet das ganze. Dann formt man Bällchen etwa in Tischtennisballgröße. Ich hab sie dann mit Hilfe einer Gabel, auf die ich die Bälle gelegt habe, in eine Schüssel flüssiger Kuvertüre getaucht. Für die Schneemänner habe ich natürlich weiße Schokolade genommen. Man könnte natürlich auch weißen Zuckerguss nehmen. Dass die Kuvertüre hier unten zerläuft ist gewollt, da es ja wie ein schmilzender Schneemann aussehen soll. Als Hütchen habe ich Mini-Oreos oben raufgesetzt, einen Mini-Smartie in orange als Nase und bei der einen Hälfte habe ich die Augen mit brauner Lebensmittelpaste aus der Tube versucht aufzutupfen. Als ich merkte, dass das nicht leicht ist, habe ich kleine Mini-Schoko-Kügelchen genommen, die es in Döschen für Plätzchenstreudeko gibt. Die fest gewordenen Schneemänner habe ich dann einzeln in durchsichtiger Geschenkfolie verpackt. Sie kamen sehr gut an und schmeckten köstlich! :)

Bruchschokolade


Bruchschokolade zu machen macht ebenfalls großen Spaß!
Ich habe 3 Schokoladen geschmolzen... Zartbitter, Vollmilch und weiße Schokolade. Alle getrennt voneinander. Dann habe ich sie nebeneinander auf Backpapier gegossen und mit einer Gabel etwas ineinandergezogen, so dass hübsche Marmorierungen entstanden sind. Und dann beginnt der eigentliche Spaß... das Dekorieren mit allem, was schmecken könnte... Haselnusskrokant, Mini-Marshmallows, Smarties, Gummibärchen, verschiedene Plätzenkonfetti, Minikeksen, zerbröseltem Blätterkrokant... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Nach dem Festwerden lässt sich die Riesenschokolade ganz leicht vom Backpapier lösen und in kleinere Stücke brechen. Ebenfalls in durchsichtige Geschenkfolie verpackt ist das ein tolles Mitbringsel.

Extra für meinen Mann, der Süßes gern mit Salzigem kombiniert, habe ich ein Schokoladenherz mit Mini-Salzbrezeln dekoriert. Er hat sich unheimlich gefreut!


Habt ihr auch Selbstgemachtes verschenkt?

Vielleicht konnte ich dem einen oder anderen ja eine kleine Anregung bieten! :)

Vielen Dank für's Vorbeilesen!

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus...besonders die Schokolade hat es mir angetan :)

    Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja tolle Ideen.
    Mit den Cakepops kann ich zwar nicht viel anfangen, aber toll aussehen tut es trotzdem.
    Die Bruchschokolade werde ich bald mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Die Schokolade ist ja eine suuuper Idee! yamyam....wird bestimmt mal ausprobiert!

    LG, Becky

    AntwortenLöschen

Immer schön artig bleiben! ;)

Achtung: Kommentare erscheinen erst nach Freischaltung durch mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...